.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsU-VVivus Humare: Einkehr

Vivus Humare: Einkehr

vivushumare cover smLabel: Eisenwald

Spielzeit: 36:09 Min.

Genre: Black Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 23. Januar 2015

 

Die Schwarzwurzelkapelle Vivus Humare residiert im wilden Thüringen, gründete sich 2007 und veröffentlichte ein Jahr später ihre Demo 'Prolog'. Aufgrund unvorhergesehen Schwierigkeiten verzögerte sich die Veröffentlichung des Debüts des Quartetts, welches nun in den nächsten Tagen als Silberling und im Februar inklusive Bonus-Tracks als Schallplatte erscheinen wird.

Geboten werden neben den drei überlangen deutschsprachigen Black-Metal-Stücken ein etwa dreieinhalbminütiges Zwischenspiel sowie ein noch sehr viel kürzeres Interludium, welche aus Akkustikgitarrengezupfe (im längeren 'Abstieg in die Tiefe' kommt auch eine verzerrte Gitarre zum Einsatz) und darübergelegten, recht schrägen Spoken-Words-Einlagen bestehen und laut Beipackzettel die drei eigentlichen Songs inhaltlich verbinden sollen. 'Auf morgendlichen Pfaden' stellt den längsten der drei Stücke dar und ist mit depressiveren Passagen, schnellen Blastbeat-Attacken, eingesetzten Chören und melancholischeren Melodien auch das abwechslungsreichste, wenn auch meines Erachtens nach nicht beste Lied auf 'Einkehr'. Das ist definitiv 'Der Schmerz weckt', welches einem regelrechten Wutausbruch gleichkommt und instrumental sicherlich vom norwegischen Black Metal à la Immortal oder Satyricon beeinflusst wurde. So irgendwo dazwischen liegt der letzte Track, 'Traum', der auf ordentlich nach vorne geht.
Es finden sich keine echten Hits auf der Platte; dafür entdeckt man bei jedem weiteren Hören immer wieder nette kleine Melodien oder andere Spielereien. Insgesamt eine sehr solide Scheibe. Hardcore-Fans von beispielsweise John Frusciante werden diese Band lieber meiden wollen; Black Metaller hingegen, die ihre Emperor- und Marduk-Scheiben lieben, sollten vielleicht mal ein Ohr riskieren.

Kai Ellermann

XXL WertungL

Tracklisting:

01. Der Schmerz weckt
02. In Eos Antlitz
03. Auf morgendlichen Pfaden
04. Abstieg in die Tiefe
05. Traum

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Absolutum - II

absolutum ii ep

Shades of Deep Water - Death's threshold

Shades of Deep Water  Death's threshold

Vomit Angel - Imprint of extinction

Vomit Angel

Ahret Dev - Hellish

Ahret Dev  Hellish

Abythic - Conjuring The Obscure

abythic conjuring 600px

Baest - Venenum

beast2019

Atlantean Kodex - The Course Of Empire

atlantean

Kêres - Ice, vapor and crooked arrows

Keres  Ice,

Karmic Void - Armageddon sun

KARMIC VOID   Armageddon Sun

Kringa - Feast upon the gleam

kringa

Arcane Frost - Dragged into the void

Arcane Frost  Drag

Aske + Kuutar + Old Pagan + Black Candle: Four ways of blasphemy

Aske

Temple Of Dread - Blood Craving Mantras

temple of dead

Vordr - Vordr

vordr

Nunslaughter - Antichrist 

Nunslaughter  Antichrist

Necrotted - Die for something worthwhile

Necrotted  Die for something worthwhile

Entombed A.D. - Bowels of Earth

emtombedad2019 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang