.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsU-VVyre - The Initial Frontier Pt. 2

Vyre - The Initial Frontier Pt. 2

Vyre- The Initial Frontier Pt. 2Label: Supreme Chaos Records

Spielzeit: 45:37 Min.

Genre: Progressive Black Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 05. Dezember 2014

 

Auf dieses Album hatte ich mich schon gefreut, war doch der erste Teil der „Space Opera" recht gut bei mir angekommen. Eigentlich sollte die Platte ja schon Anfang dieses Jahres erscheinen, nun ist es doch Dezember geworden. Das kann passieren, gerade im Underground, wenn das Ergebnis stimmt, ist die Wartezeit schnell verziehen...

Beim ersten Hördurchlauf scheint das neue Werk nahtlos an seinen Vorgänger anzuschließen, der Black Metal der Bielefelder Kapelle ist weiterhin offen in alle Richtungen, er ist progressiv, bedient sich in der „Post-Ecke", aber auch beim Ambient. Dabei wird eine futuristisch/spacige Atmosphäre erzeugt, die das Debut der Band so außergewöhnlich gemacht hat. Die Songs sind vielseitig und abwechslungsreich, sowohl was den Sound, als auch das Tempo angeht.

Leider muss ich sagen, dass ich persönlich ein ganz klein wenig enttäuscht bin, die fünf Songs fesseln mich nicht so sehr wie es ihre Kollegen auf dem ersten Teil getan haben. Vielleicht liegt es daran, dass die Überraschung, die sich beim Hören des ersten Teils eingestellt hat, natürlich nicht mehr reproduzierbar ist. Auf der anderen Seite finde ich, dass die neuen Songs etwas eintöniger, nicht mehr ganz so ausschweifend meine Ohren erreichen (das großartige Instrumental „For Carl" nehme ich hier mal aus!!). Trotzdem ist das Album kein Reinfall – im Gegenteil. Vyre erschaffen einmal mehr ihren ganz eigenen Klangkosmos, der immer noch fasziniert und bei jedem Durchlauf neue Akzente setzen kann – nur halt nicht ganz so genial wie beim ersten Teil.

Christian Hemmer

XXL-WertungXL-1

Tracklist:

01. Naughtylus
02. Diabolum Ex Machina
03. Order 66
04. For Carl
05. Neutronenstern

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Funeral Mist - Hekatomb

funeral mistxxl

Totalselfhatred - Solitude

Totalselfhatred  Solitude xxl

Collapse of Lights - Each Failing Step

Collapse of Light xxl

Urfaust - The Constellatory Practice

urfaust 2018xxl

Shrine of the Serpent - Entropic Disillusion

Shrine of the Serpent

Ruach Raah - Under the insignia of Baphomet

Ruach Raah xxl

 

Embrace of Throns - Scorn Aesthetics

embrace of throns 2018xxl

Aborted Fetus - The Ancient Spirits Of Decay

Aborted Fetus xxl

Orgullo Nativo - Entre el campo de batalle

Orgullo Nativo

Spectral Wound - Infernal Decadence

Spectral Woundxxl

De Profundis - The blinding light of faith

De Profundis

Jyotisavedanga - Thermogravimetry Warp Continuum

Jyotisavedangaxxl

Gutter Instinct - Heirs of Sisyphus

gutter instinct coverxxl

Blood Tsunami - Grave Condition

blood tsunami xxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang