.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsU-VVicious Rumors - Electric Punishment

Unisonic - For The Kingdom

UNISONIC - FOR THE KINGDOMLabel: earMusic/Edel

Spielzeit: 29:30 Min.

Genre: Hard Rock/Heavy Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 23. Mai 2014

 

Die Erwartungen waren immens hoch, als vor ein paar Jahren bekannt gegeben wurde, dass Kai Hansen und Michael Kiske erneut in einer Band vereint sein würden, die zudem noch von den nicht weniger beschlagenen Musikern Dennis Ward (Pink Cream 69), Mandy Meyer (Krokus, ex-Asia, ex-Gotthard) und Kosta Zafiriou (ehemals Pink Cream 69) komplettiert würde.
Der vorab veröffentlichte Song „Unisonic" weckte Hoffnungen, dass die Band an frühere Glanzzeiten anknüpfen könnte. Als das Debütalbum dann erschien, machte sich schnell Ernüchterung breit. Zu zahm und ideenlos präsentierten sich die Songs auf „Unisonic".
Am 25. Juli wird nun der Nachfolger erscheinen. Als Vorgeschmack veröffentlicht die Band Ende Mai eine EP, auf der sie neben vier Live-Songs und einem exklusiv auf dieser EP enthaltenden Stück immerhin eine Nummer vom kommenden Album vorstellen wird.

Und mit dieser wird die Platte auch gleich eröffnet.
„For the Kingdom" lässt sich gar nicht lange bitten und legt gleich mit einem fetten Riff und der Doublebass los. So schnell und heavy hat man Unisonic bisher noch nicht gehört und die Nummer weckt gleich gute Erinnerungen an frühere Hits der beiden Front-Hanseaten. Kiske macht einen gewohnt guten Job, hält sich aber noch ein wenig zurück. Dafür dürfen Mandy Meyer und der Hansen Kai im ausführlichen Soloteil mit schönen Gitarrenläufen glänzen. Die druckvolle Produktion von Dennis Ward lässt den Song zudem noch richtig gut zur Geltung kommen. Erneut ein starker Vorbote des kommenden Albums!
Der folgende Non-Album-Track „You Come Undone" fährt das Tempo etwas zurück, stampft aber nicht minder schwer nach vorne. Die Gitarren sind wieder sehr prominent und auch Kiske legt hier richtig los und überzeugt mit einigen gelungenen Gesangslinien. Die Soli werden mit etwas Rock & Roll angereichert und zum Schluss wird noch kurz Maiden zitiert. Nicht ganz so gut, wie das erste Stück, aber dennoch vielversprechend.
Danach folgen noch vier Live-Versionen von Songs des ersten Albums, aufgenommen beim „Masters of Rock"-Festival 2012 in Tschechien. Ohne große Unterschiede zu den Studioversionen und einem zu sehr in den Hintergrund gemischten Publikum erfüllen die Stücke wohl nur den Zweck, aus einer Single eine EP werden zu lassen. Verzichtbar.

Wie schon im Vorfeld des Debüts macht der vorab veröffentlichte Song richtig Spaß und schürt Erwartungen. „For the Kingdom" geht dabei noch stärker in die Heavy-Metal-Richtung und zeigt, was die Star-Truppe Unisonic zustande bringen kann. Und auch „You Come Undone" macht Hoffnung auf ein gelungenes Album, wenn das restliche Songmaterial gut genug ist, solch ein Stück auf die EP zu verbannen.
Als Single, exklusive der Liveaufnahmen, bekäme „For The Kingdom" locker ein dickes XL, als EP gibt es ein gutes L. Das Album darf kommen!

Christian Schrübbers

XXL-WertungL

Tracklist:

01. For the Kingdom
02. You Come Undone
03. Unisonic (live)
04. Never Too Late (live)
05. Star Rider (live)
06. Souls Alive (live)

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Krypts - Cadaver Circulation

Krypts  Cadaver circulation

Kapala - Termination Apex

kapala2019

Tomb Mold - Planetary Clairvoyance

tomb mold 2019

Darkthrone - Old Star

darktrone oldstar

Spiker - Heavy Metal Macht

Spiker  Heavy Metal Macht

Rogga Johansson - Entrance To The Otherwhere

ROGGA JOHANSSON

Crom Dubh - Firebrands and ashes

Crom Dubh  Firebrands and ashes

Sinners Bleed - Absolution

sinnersbleed

Enthroned - Cold Black Suns

enthroned2019

Abbath - Outstrider 

abbath2019

Délétère - Theovorator: Babelis Testamentum

Deletere2019Deathspell Omega - The furnaces of Palingenesia

Deathspell Omega2019

Vulture - Ghastly waves & battered graves

vulture 2019

Óreiða - Óreiða

oreioa

Nattfog - Pohjan Porteilta

Nattfog

Winterwolf - Lycanthropoc Metal of Death

Winterwolf  Lycanthropoc Metal of Death

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang