.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsU-VVanhelgd - Relics of Sulphur Salvation

Vestal Claret - The Cult Of Vestal Claret

vestalclaret-cover smLabel: Cruz Del Sur Music

Spielzeit: 55:19 Min.

Genre: Occult Heavy Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Das amerikanische Duo namens Vestal Claret - was Jungfrauenblut bedeutet - besteht seit 2005, spielt vielschichtigen okkulten Heavy Metal mit viel Atmosphäre sowie deutlichen Einflüssen aus dem klassischen Doom und brachte nach diversen Demos, EPs und Split-EPs 2011 ihr erstes Langeisen 'Bloodbath' heraus, auf das zwei Jahre später ein weiteres Album selben Namens veröffentlicht wurde, auf dem lediglich die zahlreichen Gastbeiträge von befreundeten Musikern fehlten und ein neues Cover verwendet wurde, die Tracks (nicht aber deren Reihenfolge) jedoch dieselben waren.

Sänger Phil Swanson, den einige sicherlich von Hour Of 13 und seinen vielen anderen Bands her kennen dürften, frönt mit seinem Kompagnon Simon Tuozzoli, der bis auf das Schlagzeug, dessen Einspielen ein gewisser Michael Petrucci übernahm, jegliche Instrumente (E-Gitarre, E-Bass und Orgel) selbst einspielte sowie einige Gesangspart übernahm, seiner Liebe für okkulten Hard Rock, wie man ihn vor allem von Black Sabbath kennt. So enthält die CD-Version eine recht annehmbare Coverversion der Briten (Who Are You?), doch auch die Eigenkompositionen klingen sehr nach Sabbath, vor allem die Gitarrenriffs sowie das fabelhafte Bassspiel, welches insbesondere bei 'Three And Three Are Six' in Erscheinung tritt. Auch kann man eine gewisse Ähnlichkeit zu Ozzy Osbournes prägnanter Stimme nicht leugnen, auch wenn man darüber hinaus immer wieder an die Vocals von Bobby Liebling von Pentagram erinnert wird.

Das Herzstück von 'The Cult Of Vestal Claret' stellt sicherlich das epische, mehr als viertelstündige 'Black Priest' dar, welches mit seinen atmosphärischen Gitarrensoli, den sparsam gestreuten gefühlvollen Vocals und der gefühlten Leichtigkeit einer verlassenen und seit Wochen überwuchernden Blumenwiese, die in Wahrheit einen verdeckten, nur scheinbar ruhenden Totenacker darstellt, daherkommt.

Wer Black Sabbath oder Bands wie Trouble, Pentagram oder auch Saint Vitus vergöttert, wird mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit ebenso diese Scheibe ziemlich zu schätzen wissen. Allerdings sei noch erwähnt, dass sich die Vinylversion um einiges von der CD-Ausgabe unterscheidet, da teilweise andere Tracks vorhanden sowie nur sechs statt der neun Songs vorhanden sind, worauf viele mit schierem Unverständnis reagieren werden.

Kai Ellermann

XXL-WertungXL-1

Tracklist:

CD TRACKLIST (PROMO)
Never Say No Again
Three and Three Are Six
The Cult of the Vestal Claret
Great Goat God
The Demon and the Deceiver
Piece of Meat
Black Priest
Who Are You
The Stranger

 

LP TRACKLIST
Never Say No Again
Three and Three Are Six
The Cult of the Vestal Claret
The Stranger
So Mote it Be
Black Priest

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Runespell - Order of Vengeance

runespell

Gaerea - Unsetting Whispers

Gaerea

Tomb Mold - Manor Of Infinite Forms

tomb mold cover2018xxl

Zombiefication - Below The Grief

zombiefication 2018xxl

Sadistik Forest - Morbid Majesties 

sadistik forest

Firtan - Okeanos 

Firtan

Sear Bliss - Letters From The Edge

Sear Bliss 2018

Atomicide - Furious and Untamed 

Atomicide

Supreme Carnage - Morbid Ways To Die

Supreme Carnagexxl

Atrocity - Okkult II

Atrocity OkkultIIxxl

Musmahhu - Formulas of rotten Death

Musmahhu

Uada - Cult Of A Dying Sun

Uada Cult 2018

Tunjum - Deidades del Inframundo

Tunjum  xxl

Pa Vesh En - A Ghost

Pa Vesh En

Slaughterday - Abbatoir 

slaughterdayxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang