.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsS-TScapes: One: Unseen: One

Stormwitch - Season of the Witch

stormwitchLabel: Massacre Records

Spielzeit: 48:28 Min.

Genre: Heavy Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 23. Januar 2015

 

Eine weitere Gruppe von Veteranen will es nochmal wissen. Stormwitch verarbeiten den Tod von Gitarrist und Gründungsmitglied Lee Tarot vor ca. zwei Jahren mit einem neuen Studioalbum. Immerhin sind noch zwei Originalmitglieder mit dabei, dennoch schafft man es zu keiner Sekunde an alte Großtaten anzuknüpfen.

Eine relativ zahnlose aber solide Produktion ist nur der Anfang einer Liste an Knackpunkten des in allen Belangen durchschnittlichen Albums. Der Gesang von Fronter Andy Aldrian lässt immer mal wieder sein altes Genie aufblitzen und ist im Vergleich zu anderen Sängern des Genres nicht übel, kann sein Potential aber mit diesen Songs nicht entfalten. Schon im Opener ‚Evil Spirit' singt der Gute also mehr vor sich hin, als den Hörer wirklich mitzureißen. Gleiches gilt für die Gitarrenarbeit. Solide Riffs, die man zwar schon zig-mal gehört hat, die aber anno 2014 bei Bands wie Alpha Tiger oder Enforcer einfach besser zünden. Dem ganzen Album fehlt das letzte Quäntchen Saft und Power um das Fehlen von echten Knallersongs oder Mitsingrefrains auszugleichen.

Ein akzeptables Comeback, ein schönes Statement im Lichte des Verlusts, den die Band hinnehmen musste und ein ganz nettes Scheibchen zur Einstimmung auf die (hoffentlich deutlich mehr Herzblut zeigenden) Auftritte im Sommer, u.a. beim Headbangers Open Air. Einige Anspieltipps gibt es am Ende des Tages aber doch, so könnte das flotte ‚At the End of the World' durchaus Gamma Ray oder Helloween Fans zusagen (Ohrwurmpotential), während ‚Last Warrior' eine gute, epische mid-tempo Nummer abgibt. Lyrisch leider ein Totalausfall, dafür von Sound und Songwriting her verdammt authentisch 80er ist ‚Runescape', eine Ode an das gleichnamige Rollenspiel.

Fans der Band und generell des deutschen Heavy Metal sollten ein Ohr riskieren, viele neue Hörer werden sich Stormwitch mit diesem Album aber leider nicht erschließen.

Ansgar Hastenpflug

XXL WertungS

Tracklist:

01. Evil Spirit
02. Taliesin
03. Last Warrior
04. True Until The End
05. Season Of The Witch
06. Runescape
07. At The End Of The World
08. The Trail Of Tears
09. Harper In The Wind
10. The Singers Curse [Bonustrack]
11. Different Eyes [Bonustrack]

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Runespell - Order of Vengeance

runespell

Gaerea - Unsetting Whispers

Gaerea

Tomb Mold - Manor Of Infinite Forms

tomb mold cover2018xxl

Zombiefication - Below The Grief

zombiefication 2018xxl

Sadistik Forest - Morbid Majesties 

sadistik forest

Firtan - Okeanos 

Firtan

Sear Bliss - Letters From The Edge

Sear Bliss 2018

Atomicide - Furious and Untamed 

Atomicide

Supreme Carnage - Morbid Ways To Die

Supreme Carnagexxl

Atrocity - Okkult II

Atrocity OkkultIIxxl

Musmahhu - Formulas of rotten Death

Musmahhu

Uada - Cult Of A Dying Sun

Uada Cult 2018

Tunjum - Deidades del Inframundo

Tunjum  xxl

Pa Vesh En - A Ghost

Pa Vesh En

Slaughterday - Abbatoir 

slaughterdayxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang