.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsS-TSaligia - Lvx Aeternae

Thulcandra: Ascension Lost

Thulcandra   Ascension LostLabel: Napalm Records

Spielzeit: 45:49 Min.

Genre: Melodic Black/Death Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 30. Janaur 2015

 

Ein Album, auf das ich mit wahnsinniger Vorfreude gewartet habe ist das neue Werk von Thulcandra. Sicherlich nicht nur meine Wenigkeit hat schon im Vorfeld dieser Veröffentlichung Großartiges erwartet. Nicht nur, dass die Vorgänger-Platte "Under A Frozen Sun" absolut grandios war, auch stellen Thulcandra die einzige Band dar, die mit Fug und Recht den Thron im Bereich "Schwedischer Black/Death Metal" ihr Eigen nennen darf.

Dieser gilt hin und wieder verteidigt zu werden und das tut die Band mit ihrem neuen Werk auch! Der einst eingeschlagene musikalische Weg wird dabei nicht verlassen: Schon das (ausgesprochen faszinierende) Cover zeigt dies auf - wieder von Ausnahmekünstler "Necrolord", wieder im schönsten "Dissection-Blau" gehalten.

Aber was natürlich wirklich zählt, ist die Musik und die überzeugt wieder einmal auf voller Linie. Wie schon angedeutet, gibt es für mich derzeit keine andere Band, die es schafft, Melodie, Brutalität so genial zu verbinden und das auf einem verdammt hohen technischen Niveau. Hier trifft typisch nordische, klirrend kalte Raserei auf langsame, ruhige Passagen und verbindet sich zu einer homogenen Einheit, als wäre diese Mischung das Selbstverständlichste der Welt. Wer die Band immer noch vorwiegend mit der schwedischen Legende Dissection vergleicht, liegt natürlich nicht wirklich falsch, ich finde allerdings, dass die Band es mit "Ascension Lost" endgültig geschafft hat, ihre ganz eigene Version jenes "Schweden-Sounds" zu finden, um die Vorwürfe, eine bloße Kopie darzustellen ganz weit von sich weisen kann!

"Ascension Lost" ist ein großartiges Album geworden, das nicht nur meine (hohen) Erwartungen voll und ganz erfüllt, sondern ebenso den Stellenwert der Band in der harten Musiklandschaft zementiert! Das Album erschafft eine herrlich nordisch/kalte Atmosphäre, die mitreißend und faszinierend zugleich ist. Und dann noch auf diesem technischen Niveau - herrlich!!!

Christian Hemmer

XXL WertungXXL

Tracklist:

1. The First Rebellion
2. Throne of Will
3. Deliverance in Sin and Death
4. Demigod Imprisoned
5. Interlude
6. Exalted Resistance
7. The Second Fall
8. Sorrow of the One
9. Ascension Lost
10. Outro
11. Perishness Around Us (Bonus Track)
12. Frozen Kingdom (Bonus Track)
13. Dreaming (Bonus Track)
14. Immortality (Bonus Track)

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Funeral Mist - Hekatomb

funeral mistxxl

Totalselfhatred - Solitude

Totalselfhatred  Solitude xxl

Collapse of Lights - Each Failing Step

Collapse of Light xxl

Urfaust - The Constellatory Practice

urfaust 2018xxl

Shrine of the Serpent - Entropic Disillusion

Shrine of the Serpent

Ruach Raah - Under the insignia of Baphomet

Ruach Raah xxl

 

Embrace of Throns - Scorn Aesthetics

embrace of throns 2018xxl

Aborted Fetus - The Ancient Spirits Of Decay

Aborted Fetus xxl

Orgullo Nativo - Entre el campo de batalle

Orgullo Nativo

Spectral Wound - Infernal Decadence

Spectral Woundxxl

De Profundis - The blinding light of faith

De Profundis

Jyotisavedanga - Thermogravimetry Warp Continuum

Jyotisavedangaxxl

Gutter Instinct - Heirs of Sisyphus

gutter instinct coverxxl

Blood Tsunami - Grave Condition

blood tsunami xxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang