.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsP-RPlenty of Nails - Schicksal

Plenty of Nails - Schicksal

plenty of nails - schicksalLabel: Eigenproduktion

Spielzeit: 20:40 Min.

Genre: Death/Doom

Info: Homepage

CD kaufen: Homepage

VÖ-Datum: bereits erschienen

Die Band Plenty of Nails stammt aus Nützen in Schleswig-Holstein und bezeichnet ihre Musik selbst als Death/Doom Metal. 2005 gegründet liegt nach einigen Line-Up-Wechseln fünf Jahre später endlich die erste EP dieser Band namens „Schicksal" vor.

Obwohl die Scheibe eigen produziert ist, wartet sie mit einer druckvollen und beinahe glasklaren Produktion dank der Übersounds Studios auf, die das Werk der Norddeutschen perfekt in Szene setzt.
Das Konzept von Plenty of Nails besteht aus eingängigen, harten und treibenden Melodien, ordentlich Power und allerlei integrierten mitsingbaren Passagen, die mit musikalischen Mitteln (sanfte E-Gitarren,..) unterstützt werden - und das zündet deutlich beim Hörer, wie bei einigen Live-Auftritten bereits bewiesen wurde.

Eine Frage stellt sich beim Hören der EP jedoch: wo sind die angesprochenen Doom-Elemente? Es wird schlichtweg keine tonnenschwere Gitarrenwand aufgebaut, stattdessen wirkt das Ganze dank treibender, mitreißender Melodien alles andere als traurig, sondern allenfalls melancholisch, was durch die deutschen morbiden Texte unterstützt wird. Die ruhigen Abschnitte sind gestützt von langsamen elektronischen Gitarren, was ihnen den Charakter von nachdenklichen Atempausen gibt, bevor der Sturm in Form von mächtigem Tempo und aggressiven Vocals erneut ausbricht und alles in seinen Bann reißt.
Die Texte handeln vom Tod, wie der Name der EP schon sagt, vom Schicksal, aber auch von geschichtlichen Ereignissen, was in Blutsturm demonstriert wird.

Der Gesang von Simon Wannick ist eindeutig im Death Metal verortet und erinnert ab und an gerne mal an den von Bolt Thrower's Karl Willets, während die Clean Vocals von Gunnar Oelze stammen und perfekt zu den Stücken passen. Lediglich manchmal scheint es als wenn die Übersounds Studios auch ein paar Effekte auf die Stimme von Simon gelegt haben; dass beide Sänger ihre Fähigkeiten jedoch auch live besitzen, stellten sie auf der CD-Releaseparty von „Schicksal" unter Beweis.
Ein Make-Of des Albums gibt es auf Youtube

„Schicksal" ist ein großartiges Werk melancholisch-melodischen Death Metals, das sich durch eine ordentliche Portion Eigenständigkeit von der Masse abhebt. Allerdings wäre eine klarere Definition des Ganzen und Fokussierung darauf wünschenswert, um nicht mit der Bezeichnung „Death/Doom" in eine falsche Sparte abgeschoben zu werden.

Wiebke Hörmann

xl

Tracklist:

1. Der Blutsturm
2. Euer Heiland
3. Der Weltuntergang

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Runespell - Order of Vengeance

runespell

Gaerea - Unsetting Whispers

Gaerea

Tomb Mold - Manor Of Infinite Forms

tomb mold cover2018xxl

Zombiefication - Below The Grief

zombiefication 2018xxl

Sadistik Forest - Morbid Majesties 

sadistik forest

Firtan - Okeanos 

Firtan

Sear Bliss - Letters From The Edge

Sear Bliss 2018

Atomicide - Furious and Untamed 

Atomicide

Supreme Carnage - Morbid Ways To Die

Supreme Carnagexxl

Atrocity - Okkult II

Atrocity OkkultIIxxl

Musmahhu - Formulas of rotten Death

Musmahhu

Uada - Cult Of A Dying Sun

Uada Cult 2018

Tunjum - Deidades del Inframundo

Tunjum  xxl

Pa Vesh En - A Ghost

Pa Vesh En

Slaughterday - Abbatoir 

slaughterdayxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang