.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsP-RRosetta - The Anaesthete

Papa Roach - The Connection

papa roachLabel: Eleven Seven Music

Spielzeit: 44:27 Min

Genre: Modern Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

 

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Ist es wirklich schon 12 Jahre her, dass Papa Roach mit „Last Resort" ihren Durchdruch-Mega-Über-Hit feiern konnten? Meine Fresse, wie manchmal die Zeit vergeht! Papa Roach hat sich in all den Jahren erheblich verändert und das nicht nur optisch. Vom einem Mitglied der sogenannten Nu Metal Bewegung über eine gar nicht mal schlechte Alternative Rock bis... tja bis zu „The Connection".
Mutig ist der Schritt zur Veränderung immer und der Schritt vom Vorgängeralbum „Metamorphosis" zu „The Connection" ist ein gewaltiger. Laut Band wollte man sich mit der neuen CD „neu erfinden", eine Art Mischung aus allen bisherigen Phasen der Bandgeschichte kreieren.
Nun, beide Aussagen kann ich nicht wirklich bestätigen. Zwar haben sie sich verändert, aber nicht komplett, oder grundlegend, wobei das meiner Meinung auch besser so ist. Auch die zweite Aussage ist nicht wörtlich zu nehmen, denn obwohl Sänger Jacoby Shaddix teilweise wieder den Sprechgesang (Kenner nennen es auch Rap) für sich entdeckt hat, kann man kaum davon reden, dass „The Connection" allzu sehr in alte Nu Metal Gefilde abdriftet.
Aber ist es schon schlimm, dass die Ankündigungen der Band nicht 100%ig zutreffen? Keineswegs, denn „The Connection" ist genau so wie es ist, ein echt gutes Album geworden, dem noch mehr Neues, oder auch Altes gar nicht gut gestanden hätte.
Fette Gitarren treffen auf (und das ist wirklich neu) coole elektronische Unterstützung, die Band ist heftig wie schon lange nicht mehr, der etwas mehr „back tot he roots" Gesang passt dazu wie Arsch auf Eimer. Papa Roach grooven richtig gut, live dürfte das neue Material mal ordentlich knallen (eine schlechte Liveband waren die Amis sowieso nie).
Ich bin selber etwas überrascht, wir gut mir das Album gefällt, denn ich bin ganz ehrlich: Ein so starkes Teil hätte ich Papa Roach nicht mehr zugetraut. Welcome back, Jungs!

Christian Hemmer

xl

Tracklist:

01. Engage
02. Still Swingin
03. Where Did The Angels Go
04. Silence Is The Enemy
05. Before I Die
06. Wish You Never Met Me
07. Give Me Back My Life
08. Breathe You In
09. Leader Of The Broken Hearts
10. Not That Beautiful
11. Walking Dead
12. Won't Let Up
13. As Far As I Remember

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Craft - White Noise and Black Metal

craft

Cavurn - Rehearsal Tape

Cavurn

Posthuman Abomination - Transcending Embodiment

Posthuman Abominationxxl

Pact - Enigmata

pact

Funeral Mist - Hekatomb

funeral mistxxl

Totalselfhatred - Solitude

Totalselfhatred  Solitude xxl

Collapse of Lights - Each Failing Step

Collapse of Light xxl

Urfaust - The Constellatory Practice

urfaust 2018xxl

Shrine of the Serpent - Entropic Disillusion

Shrine of the Serpent

Ruach Raah - Under the insignia of Baphomet

Ruach Raah xxl

 

Embrace of Throns - Scorn Aesthetics

embrace of throns 2018xxl

Aborted Fetus - The Ancient Spirits Of Decay

Aborted Fetus xxl

Orgullo Nativo - Entre el campo de batalle

Orgullo Nativo

Spectral Wound - Infernal Decadence

Spectral Woundxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang