.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsN-ONocturnal Depression: Spleen Black Metal

Nocturnal Depression: Spleen Black Metal

Nocturnal Depression  Spleen Black MetalLabelAvantgarde Music

Spielzeit: 46:51 Min

Genre: Depressive Black Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Bandcamp

VÖ-Datum: 11. Mai 2015

 

Liebe Freunde des gepflegten Depri-Black Metals! Ihr könnt euch so langsam mal von Mutti die Tränchen trocknen lassen, weil Eure Lieblinge von Forgotten Tomb nicht mehr so herrlich suizidal daher kommen, wie zu Beginn ihrer Karriere. Der Onkel Christian hat hier nämlich was ganz Feines für Euch, was den Verlust definitiv wieder gut macht: Nocturnal Depression haben ein neues Album draußen!

Die Franzosen sind jetzt auch schon über zehn Jahre in der Szene dabei, veröffentlichen regelmäßig richtig gute Alben ("Spleen Black Metal" ist schon der siebte Longplayer!) aber man hat irgendwie das Gefühl, es merkt niemand. Das muss ein Ende haben, denn die Band hat definitiv mehr Aufmerksamkeit verdient. Nicht nur, dass sie tapfer die Fahne des DBM immer noch hochhalten, sie tun dies auch mit Klasse! Und liefern gleichzeitig den Beweis dafür ab, dass es selbst in so limitierten Subgenres wie dem DBM trotz allem genug Platz für Vielfalt und Eigenständigkeit ist!

So habe ich ja unlängst das aktuelle (also das vom Mai!) Vardan-Album gelobt, da dieses so gekonnt mit genrefremden Elementen gespielt hat. Nocturnal Depression machen es da ganz anders und gehen konsequent den klassischen Weg des DBM mit all dessen Trademarks. Trotzdem ist das Album großartig geworden, weil einfach die Kompositionen stimmig sind, die Musik mit Herzblut (von wem auch immer!) eingespielt wurde und sie mit "Lord Lokhread" einen Sänger mit einem herrlich kaputten Organ haben, der schon ganz allein für eine gepflegte Gänsehaut-Atmosphäre sorgen kann!

Alles in allem ein verdammt geiles Album, hasserfüllt, depressiv und mit einer herrlich morbiden Atmosphäre - so wollen wir unseren Depressive Black Metal haben! Ich hoffe sehr, dass dir Franzosen mit diesem Album endlich mal so richtig durchstarten, verdient haben sie es hundertprozentig!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Elégie 02:48
2. L'isolement 06:12
3. Acédie 07:38
4. Méditation grisâtre 07:35
5. Un immense désespoir 07:19
6. Remords posthume 09:21
7. Spleen Black Metal 05:58

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Sadistik Forest - Morbid Majesties 

sadistik forest

Firtan - Okeanos 

Firtan

Sear Bliss - Letters From The Edge

Sear Bliss 2018

Atomicide - Furious and Untamed 

Atomicide

Supreme Carnage - Morbid Ways To Die

Supreme Carnagexxl

Atrocity - Okkult II

Atrocity OkkultIIxxl

Musmahhu - Formulas of rotten Death

Musmahhu

Uada - Cult Of A Dying Sun

Uada Cult 2018

Tunjum - Deidades del Inframundo

Tunjum  xxl

Pa Vesh En - A Ghost

Pa Vesh En

Slaughterday - Abbatoir 

slaughterdayxxl

Matterhorn - Crass Cleansing 

Matterhorn  Crass cleansingxxl

Defiatory - Hades Rising

Defiatory  Hades Risingxxl

Coroner - No More Color

Coroner  No morexxl

Coroner - Punishment for decadence

Coroner  Punishment xxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang