.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsN-ONapalm Death: Apex Predator - Easy Meat

Napalm Death: Apex Predator - Easy Meat

napalm death Apex Predator   Easy MeatLabel: Century Media Records

Spielzeit: 39:57 Min.

Genre: Death/Grindcore

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Hut ab! Welche Band kann schon von sich behaupten, nach über 30 Jahren Geschichte mit ihrem 15. Longplayer immer noch Qualität vom allerfeinsten abzuliefern? Nicht nur das, mit "Apex Predator - Easy Meat" haben die Engländer wieder einmal ein dickes Ausrufezeichen hingelegt. Denn das Album ist nicht nur saustark (was man ja irgendwie hatte erwarten können!), nein Napalm Death schaffen es doch tatsächlich mit dem Werk eines der besten ihrer Karriere abzuliefern, von Altersmüdigkeit also überhaupt keine Spur!

Der Opener überrascht mit einem sehr experimentellen Sound, der zwar für die Band ungewohnt erscheint, trotzdem aber verdammt gut bei mir ankommt. Aber so richtig geht es danach los! "Smash a single digit" knallt derart fett und energiegeladen aus den Boxen, dass einem Angst und Bange werden kann! Und dieses extrem hohe und brutale Niveau wird auch mit den folgenden Songs zu keiner Sekunde unterschritten. Man könnte meinen, man hätte hier eine junge, extrem hungrige Band vor sich und nicht alte Hasen, die streng auf die 50 zugehen! Jeder Song ist wütend, aggressiv und extrem brutal, die Band vermischt Death Metal mit Grindcore und Punk unglaublich intensiv und schafft so ein hochexplosives Gemisch!

Mit diesem Album beweisen Napalm Death wieder einmal, dass sie die absoluten Könige sind und wahrscheinlich auch noch lange bleiben werden! Schwer beeindruckend!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Apex Predator - Easy Meat
2. Smash A Single Digit
3. Metaphorically Screw You
4. How The Years Condemn
5. Stubborn Stains
6. Timeless Flogging
7. Dear Slum Landlord...
8. Cesspits
9. Bloodless Coup
10. Beyond The Pale
11. Stunt Your Growth
12. Hierarchies
13. One-Eyed
14. Adversarial / Copulating Snakes

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Craft - White Noise and Black Metal

craft

Cavurn - Rehearsal Tape

Cavurn

Posthuman Abomination - Transcending Embodiment

Posthuman Abominationxxl

Pact - Enigmata

pact

Funeral Mist - Hekatomb

funeral mistxxl

Totalselfhatred - Solitude

Totalselfhatred  Solitude xxl

Collapse of Lights - Each Failing Step

Collapse of Light xxl

Urfaust - The Constellatory Practice

urfaust 2018xxl

Shrine of the Serpent - Entropic Disillusion

Shrine of the Serpent

Ruach Raah - Under the insignia of Baphomet

Ruach Raah xxl

 

Embrace of Throns - Scorn Aesthetics

embrace of throns 2018xxl

Aborted Fetus - The Ancient Spirits Of Decay

Aborted Fetus xxl

Orgullo Nativo - Entre el campo de batalle

Orgullo Nativo

Spectral Wound - Infernal Decadence

Spectral Woundxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang