.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsN-O

Nahtoderfahrung - Der Seelen Abgrund

nahtoderfahrungLabel: Eigenproduktion

Spielzeit: 34:13 Min.

Genre: Black Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Facebook

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 18. Juni 2014

 

Knietief im Underground verwurzelt ist dieses infernalische Duo und hat sich auf seinem komplett selbstproduzierten Erstwerk voll und ganz dem Black Metal verschrieben. Das allein ist schon mal lobenswert, doch gibt es noch weitere Punkte, die nahelegen, sich Nahtoderfahrung einmal näher anzuschauen. Denn die beiden Protagonisten "Luger" und "Kratos" reduzieren ihren Black Metal auf das absolut Notwendigste und kehren damit ganz stak zu dessen Wurzeln zurück. Das ist gerade in der heutigen Zeit der überproduzierten und glattgebügelten Veröffentlichungen in diesem Genre angenehm erfrischend!

Die Songs auf "Der Seelen Abgrund" sind simpel (aber nicht dilettantisch) aufgebaut, der Sound ist herrlich räudig und auch wenn der satanische Hintergrund des frühen Black Metal hier nicht aufgenommen wird (dafür wird erfreulicherweise Corpsepaint getragen - sieht man auch immer weniger!), so erinnert die Musik schon sehr an frühe Gehversuche vieler Bands die in den späten 80ern bzw. frühen Neunzigern ihre Demos unters Volk gebracht haben. Gerade diese alles verachtende Einstellung, die den ursprünglichen Black Metal ja so eng mit dem Punk verbunden hat (glaubt Ihr nicht? Hört Euch mal die ersten Sachen von Mayhem an!), wird bei Nahtoderfahrung wieder aufgegriffen.
Und dann ist die Band auch noch so mutig, auf Deutsch zu texten, was ausgesprochen positiv bei mir ankommt. Die Texte sind völlig in Ordnung und passen gut zur transportierten Atmosphäre (sehr schön auch die kleine Reminiszenz an "Dead" im Song "Minusmensch" mit der Textzeile "Entschuldigt das ganze Blut!").

Trotzdem muss ich auch anmerken, dass auf der CD beileibe nicht alles perfekt abläuft und es noch einige holprige Momente im Timing bzw. Zusammenspiel gibt. Das ist für eine derart junge Band völlig in Ordnung, vor allem weil es sich auch um das allererste Lebenszeichen handelt, da setze ich einfach ganz andere Maßstäbe an Die Band muss definitiv noch etwas reifen, doch die hier gezeigten Ansätze zeigen, dass die Kollegen es draufhaben und vor allem mit der hundertprozentig richtigen Einstellung und Herzblut an die Sache heran.
Ich halte diese Band für definitiv t unterstützenswert und werde ihren Weg aufmerksam verfolgen!

Christian Hemmer

XXL-WertungL

Tracklist:

01. Der graue Mann 04:00
02. Niedergang 05:10
03. Zu deinen Ehren 03:32
04. Lied der Geschichte 03:32
05. Der wahre Massenmörder 05:23
06. Minusmensch 02:50
07. Befreiung 03:38
08. Zeilen von der Schlachtbank 06:08

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Runespell - Order of Vengeance

runespell

Gaerea - Unsetting Whispers

Gaerea

Tomb Mold - Manor Of Infinite Forms

tomb mold cover2018xxl

Zombiefication - Below The Grief

zombiefication 2018xxl

Sadistik Forest - Morbid Majesties 

sadistik forest

Firtan - Okeanos 

Firtan

Sear Bliss - Letters From The Edge

Sear Bliss 2018

Atomicide - Furious and Untamed 

Atomicide

Supreme Carnage - Morbid Ways To Die

Supreme Carnagexxl

Atrocity - Okkult II

Atrocity OkkultIIxxl

Musmahhu - Formulas of rotten Death

Musmahhu

Uada - Cult Of A Dying Sun

Uada Cult 2018

Tunjum - Deidades del Inframundo

Tunjum  xxl

Pa Vesh En - A Ghost

Pa Vesh En

Slaughterday - Abbatoir 

slaughterdayxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang