.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsL-M

Lonely Kamel - Shit City

LONELY KAMEL Shit City KopieLabel: Napalm Records

Spielzeit: 44:04 Min.

Genre: Stoner Rock

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Vielleicht hat der eine oder die andere von Euch auch schon mal eine Band gegründet. Schwierigster Part dabei ist eigentlich immer die Suche nach einem passenden Namen, den a) es noch nicht gibt und b) man vertreten kann. Erstaunlicherweise trifft man immer wieder auf Kapellen, deren Namen zwar recht originell sind, dafür aber auch recht debil erscheinen. Die schlimmsten Exemplare haben irgendwie immer etwas mit Tieren zu tun: Tricky Lobsters, Mucky Pup, Guano Apes, Bloodhound Gang, Return Of The Red Pony, Dead Horse und wie die Schnucki-Formationen alle heißen...

Lonely Kamel passt da ganz gut ins Schema, ist doch auch dieser Bandname nicht unbedingt ein Sahnehäubchen. Dafür schmeckt die eigentliche Ohrenspeise (eine waschechte Der-Spiegel-Hohlspiegel-Wortkreation, yeah!) umso besser. Die vier bärtigen Norweger lärmen bereits seit 2006 und präsentieren mit 'Shit City' ihr mittlerweile viertes Langeisen. Guter Titel, ich mag es ja vulgär (schließlich hat mich mal jemand als Fäkalsprachenfetischist bezeichnet, verdammte Kackscheiße!).
Wichtiger ist natürlich der musikalische Aspekt der Scheibe. Und da kann man, wie ich weiter oben bereits anführte, wahrlich nicht meckern. Die Basis bildet klassischer Wüstenrock, wie ihn Black Sabbath zu 'Master Of Reality'-Zeiten spielten. Weitere Zutaten sind leichte Doom-Versatzstücke, verspielter Blues und semikranke Psychedelic-Parts. Und nicht zu vergessen, echt schneller Punkrock (beispielsweise zu hören auf dem ein wenig an die Hellacopters erinnernden Opener 'Shit City'). Das Resultat klingt mehr als amtlich und macht Lust auf mehr. Einzig die etwas drucklose Produktion schmälert das Gesamtresultat, so dass ich leider, leider keine XXL-Wertung geben kann.

Kai Ellermann

XXL-WertungXL-1

Tracklisting:

01. Shit City
02. White Lines
03. Is It Over
04. I Feel Sick
05. Seal The Perimeter
06. Freezing
07. BFD
08. Falling Down
09. Nightjar

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Vomit Angel - Imprint of extinction

Vomit Angel

Ahret Dev - Hellish

Ahret Dev  Hellish

Abythic - Conjuring The Obscure

abythic conjuring 600px

Baest - Venenum

beast2019

Atlantean Kodex - The Course Of Empire

atlantean

Kêres - Ice, vapor and crooked arrows

Keres  Ice,

Karmic Void - Armageddon sun

KARMIC VOID   Armageddon Sun

Kringa - Feast upon the gleam

kringa

Arcane Frost - Dragged into the void

Arcane Frost  Drag

Aske + Kuutar + Old Pagan + Black Candle: Four ways of blasphemy

Aske

Temple Of Dread - Blood Craving Mantras

temple of dead

Vordr - Vordr

vordr

Nunslaughter - Antichrist 

Nunslaughter  Antichrist

Necrotted - Die for something worthwhile

Necrotted  Die for something worthwhile

Entombed A.D. - Bowels of Earth

emtombedad2019

Kudlaakh - Kudlaakh

Kudlaakh  Kudlaakh

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang