.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsL-M

Minas Morgul - Ära

minas-morgul-araLabel: Black Skull Records

Spielzeit: 70:00 Min

Genre: Pagan Black Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

VÖ-Datum: bereits erschienen

Es ist wieder Minas Morgul Zeit! Die Band stellt das fünfte Studioalbum „Ära" vor, welches nach langer Schaffenspause endlich erhältlich ist. Die Fans dürfen sich erneut auf geballte Gitarrenpower, treibende Drums und hymnische Melodien freuen. Zudem feiern die Jungs in diesem Herbst ihr 15jähriges Bandbestehen, was natürlich ordentlich gefeiert werden muss! Dazu soll der Longplayer mit 13 Songs beitragen, der sage und schreibe 70 Minuten dauert. Also auf geht's in das Zeitalter des Schwarzmetalls zusammen mit Minas Morgul!

Traurig und traditionell, wie ein Indianertanz im frühen Amerika, erklingen die ersten Töne. Klavier, Trompeten und allerlei andere klassische Instrumente steigern sich zu einem gigantischen Höhepunkt, der den Einstieg nicht schöner machen kann. Eine perfekte Überleitung zum zweiten Titel „Winterherz" wurde gewählt und lässt die tief gestimmten Gitarren in einem Meer aus Härte erstrahlen. Der growlige Gesang sticht hervor und geleitet den Hörer in die kalten Tage des Winters. Die Verwendung der deutschen Sprache bekommt gerade bei dieser Band eine umfassende Tragweite und zeigt in höchster Kunst, wie treffend man in dieser Dialektik Emotionen beschwören kann.
Auf den Punkt genau agiert das Schlagzeug mit dumpfen Low-Tom sowie kurzen Blast-Beats und unterstreicht die textliche Komponente auf spielerische Weise. Die verschiedenen Geschwindigkeiten in den Titeln, setzten gerade dieses Instrument enorm in Szene und man erkennt, wie wichtig ein guter Drumer ist. Ohne Berserk wäre Minas Morgul nur halb so kraftvoll und energiegeladen.
Faszinierend ist der strukturelle Aufbau der Songs, die sich zum Ende hin in ein bombastisches Finale steigern. Zudem wird je nach Message der instrumentale Rahmen gesteckt. Ob aggressiv, wie bei „Im Krieg" oder eindringlich gefühlvoll, wie im Track „Aus alten Wunden" zeigen die Jungs ihr wahres Gespür für Melodie und Ambiente. Dennoch haben alle Titel eins gemeinsam: sie sind laut, brutal und bis in kleinste Detail ausgetüftelt.
Die ausgefeilte Ader erkennt man nicht nur an den Songs an sich, sondern sogar an der Trackliste . „Halbzeit" heißt nicht nur der Titel - nein, er teil das Album in zwei gleiche Teile und bildet so den Mittelpunkt des Gesamtwerks. Er ist nur ein kurzes Zwischenspiel, welcher etwas Ruhe, in die sonst aggressiven Titel bringt. Danach geht es etwas verspielter weiter und „Aus alten Wunden" entwickelt sich mehr in die Black Metal Richtung. Sanftere Töne werden angeschlagen, die melancholisch daher kommen und durch die Synthesizer ein depressives Gewand erhalten.

Fazit: Ein wahres Fest für die Ohren, ist Minas Morgul wieder einmal gelungen. Auch das fünfte Album knüpft an die alten Erfolge an und überrascht den Hörer erneut mit grandiosen Kompositionen. Die Band übertrifft sich jedes Mal neu und bleibt dennoch die Alte. „Ära" bedeutet wahrlich den Einstieg in ein neues Zeitalter und überzeugt durch Vielfalt, Abwechslung und Leidenschaft der einzelnen Musiker. Man spürt deutlich, wie sehr sie ihre Musik lieben und auch wie einnehmend jede einzelne Note ist. Der Hörer wird mitgerissen und durchlebt eine Vielzahl an Emotionen im gesamten Werk. Ob Trauer, Zorn oder positives Lebensgefühl - alles findet sich auf dem Album. Abschließend bleibt zu sagen: „Ära" dürft ihr euch nicht entgehen lassen!

Skarissa

xxl

Trackliste:

1. Einklang
2. Winterherz
3. Leben
4. Stimme in Mir
5. Im Krieg
6. Ego
7. Halbzeit
8. Aus alten Wunden
9. Kardia
10. Wir
11. Religion
12. Kalt
13. Ära

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Rogga Johansson - Entrance To The Otherwhere

ROGGA JOHANSSON

Crom Dubh - Firebrands and ashes

Crom Dubh  Firebrands and ashes

Sinners Bleed - Absolution

sinnersbleed

Enthroned - Cold Black Suns

enthroned2019

Abbath - Outstrider 

abbath2019

Délétère - Theovorator: Babelis Testamentum

Deletere2019Deathspell Omega - The furnaces of Palingenesia

Deathspell Omega2019

Vulture - Ghastly waves & battered graves

vulture 2019

Óreiða - Óreiða

oreioa

Nattfog - Pohjan Porteilta

Nattfog

Winterwolf - Lycanthropoc Metal of Death

Winterwolf  Lycanthropoc Metal of Death

Evohé - Deus Sive Natura

evohe

Inert - Vermin

inerxxl 2019

Calyx - Vientos Arcaicos

Calyx  Vientos arcaicos

Gaahls Wyrd: GastiR - Ghosts Invited

gaahl

Nocturnal Breed - We only came for the violence

Nocturnal Breedxxl  We only came for the violence

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang