.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsI-KIstengoat: Atlas Shrugged

Implore: Depopulation

IMPLORE   DepopulationLabel: Pelagic Records

Spielzeit: 28:29 Min.

Genre: Blackened Death Metal/Grindcore/Crust

Info: Facebook

Album kaufen: Shop

Hörprobe: Soundcloud

VÖ-Datum: 11. September 2015

 

Die Krachwalze Implore stammt aus dem wilden Hamburg, existiert seit 2013, veröffentlichte gerade mal ein Jahr später ihre EP 'Black Knell' und knallt uns nun mit voller Wucht und Inbrunst ihren ersten Longplayer 'Depopulation' feist vor den Bug. Laut Infozettel des Labels spielt das (aus Gabriel Dubko (Bass & Vocals) und Daniel Notthoff (Gitarren) bestehende) Duo, welches im Studio die Dienste des Schlagwerkers von Heaven Shall Burn, Christian Bass, sowie live auf jene des Drummers Michael Pfeffer zurückgreift, crustigen Grindcore. Ich höre neben diesen Elementen noch ziemlich viel schwedischen Todesblei sowie räudigen Edgecore à la Day Of Suffering (vor allem die Stimme betreffend), Morning Again und All Out War heraus, was in der Summe, aber vor allem im Gesamtergebnis beileibe kein schlechter Mix ist; zudem erinnern manche Songtitel an die jene der Debütscheibe der Klagenfurter Disharmonic Orchestra, 'Expositionsprophylaxe'. Dieser keine 30 Minuten anhaltende Bastard ist angenehm brutal, entsprechend geerdet und schraubt völlig Unbedarften mit Sicherheit die blöde Birne ab, yeah! (Den recht überflüssigen Titel 'Hoax' (Name ist Programm) lassen wir jetzt mal dezent unter den Tisch fallen...)
Adäquat produziert wurde das Ganze in den in Berlin ansässigen Hidden Planet Studios.

Fazit: Wer Exhalte, Nasum und Konsorten einerseits sowie ältere Dismember und Entombed etc. andererseits präferiert, sollte unbedingt mindestens ein Ohr riskieren. Wem hingegen Bon Jovi schon zu hart ist, empfehle ich vorliegenden Tonträger erst recht; die einen werden konvertieren, die anderen rafft es dahin. Survival of the fittest gemäß dem Titel des Albums, hähähä! Jedenfalls ein sehr schönes Stück Tonkunst.
'Depopulation' erscheint auf Schallplatte, Compact Disc sowie als Download.

Kai Ellermann

XXL WertungXL 1

Tracklisting:

01. Epicyte / Parasite
02. Sentenced
03. Thousand Generations
04. Homo-Consumens
05. Hegelian Dialectic
06. Cadaves On Parade
07. Hoax
08. Anthropocentric Selfishness
09. Iscariote
10. Neo Luddite
11. Ruthless Conspiracy
12. Bohemian Grove
13. Intrincated Scapegoat
14. Inexorable Malignancy

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Rogga Johansson - Entrance To The Otherwhere

ROGGA JOHANSSON

Crom Dubh - Firebrands and ashes

Crom Dubh  Firebrands and ashes

Sinners Bleed - Absolution

sinnersbleed

Enthroned - Cold Black Suns

enthroned2019

Abbath - Outstrider 

abbath2019

Délétère - Theovorator: Babelis Testamentum

Deletere2019Deathspell Omega - The furnaces of Palingenesia

Deathspell Omega2019

Vulture - Ghastly waves & battered graves

vulture 2019

Óreiða - Óreiða

oreioa

Nattfog - Pohjan Porteilta

Nattfog

Winterwolf - Lycanthropoc Metal of Death

Winterwolf  Lycanthropoc Metal of Death

Evohé - Deus Sive Natura

evohe

Inert - Vermin

inerxxl 2019

Calyx - Vientos Arcaicos

Calyx  Vientos arcaicos

Gaahls Wyrd: GastiR - Ghosts Invited

gaahl

Nocturnal Breed - We only came for the violence

Nocturnal Breedxxl  We only came for the violence

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang