.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsI-K

Ill Omen: Compendium Melificarum – Esoterica

Ill Omen  Compendium Melificarum  EsotericaLabel: Nuclear War Now!

Spielzeit: 78:33 Min.

Genre: Black Metal

Info: Bandcamp

Album kaufen: Bandcamp

Hörprobe: Bandcamp

VÖ-Datum: bereist erschienen

 

Meister"IV" ist wieder da und da sein letztjähriges Werk "Enthroning the bonds of abhorence" im Underground wohl recht gut angekommen ist (von mir hat er für das Teil ein "L" bekommen), hat seine Plattenfirma "Nuclear War Now!" eine kleine Werkschau spendiert! Auf dem vorliegenden Album befindet sich nämlich keine neue Musik, sondern ist eine Zusammenstellung diverser EPs, Demos und Splits, von denen Kollege "IV" ja so einige unters Volk gebracht hat!

Los geht es mit "Radiant behest of excessum" vom gleichnamigen Ein-Track-Demo (2013). Dieser fast viertelstündige Song gefällt mir ausgesprochen gut, langsamer bis mittelschneller Black Metal mit schöner Atmosphäre - besser als das komplette letzte Album! Dann geht es chronologisch rückwärts. Der Song "Insidious talons of Arshma" von der Split mit "Pestilentia" (2013) erinnert sehr an seine Kollegen vom letzten Album.

Und weiter geht’s zurück ins Jahr 2011 mit dem Demo "Wrath of thousand suns". Die Songs sind ebenfalls irgendwie typisch Ill Omen, allerdings etwas rauer und vielleicht etwas langsamer. Der Sound wird dagegen schlechter, was sich auch beim nächsten Demo "Spear of salvation" (2010) fortsetzt, was aber für Demo-Verhältnisse ziemlich normal ist. Auch hier gefallen mir Songs gar nicht mal so schlecht, leider schluckt die sehr dünne Produktion sehr viel an Qualität, was recht schade ist. Die Musik ist ziemlich geiler Black Metal, verdammt roh und schleppend, das gefällt mir echt gut. Aber wenn man das Gefühl hat, man lauscht einer Band, die gerade zwei Keller weiter spielt, ist es halt nicht so wirklich prickelnd. Demos halt...

Danach haben wir noch einen relativ unspektakulären Rehearsal-Song von 2012 und drei Live Aufnahmen, die vom Klang her komplett unter aller Sau sind (Underground-Live-Songs halt...), ich musste echt dreimal hinhören, bis ich "The return of darkness and evil" von Bathory erkannt habe, den IV hier als Cover zum Besten gibt!

Fazit: Für eingefleischte Fans sind solche Zusammenstellungen immer eine feine Sache. Die enthaltenen Songs sing zum größten Teil auch richtig gut, aber der grottenschlechte Sound stört doch ziemlich. Bei alten Demo und Live-Aufnahmen darf man natürlich nicht viel Besseres erwarten (gerade im Black Metal!) und es ist auch soweit ok, nur kann ich dafür einfach keine bessere Note als ein "L" geben.

Christian Hemmer

XXL WertungL

Tracklist:

1. Radiant Behest of Excessum 14:29
2. Insidious Talons of Aēshma 06:54
3. Wrath of a Thousand Suns 04:15
4. Abomination of Flesh 04:59
5. Beneath the Columns 02:39
6. Bury Eden 06:23
7. Sanctum 01:51
8. Spear of Salvation 05:09
9. Caverns of the Earth 05:16
10. Sanctus Matris Morbus 01:49
11. Adorned in Garments of Pestilence 05:38
12. Sentinels Beneath A Heaving Earth - Rehearsal 04:53
13. Wrath of a Thousand Suns - Live 03:29
14. Gnosis - Live 05:16
15. The Return of Darkness and Evil (Bathory Cover) - Live 04:58

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Tomb Mold - Planetary Clairvoyance

tomb mold 2019

Darkthrone - Old Star

darktrone oldstar

Spiker - Heavy Metal Macht

Spiker  Heavy Metal Macht

Rogga Johansson - Entrance To The Otherwhere

ROGGA JOHANSSON

Crom Dubh - Firebrands and ashes

Crom Dubh  Firebrands and ashes

Sinners Bleed - Absolution

sinnersbleed

Enthroned - Cold Black Suns

enthroned2019

Abbath - Outstrider 

abbath2019

Délétère - Theovorator: Babelis Testamentum

Deletere2019Deathspell Omega - The furnaces of Palingenesia

Deathspell Omega2019

Vulture - Ghastly waves & battered graves

vulture 2019

Óreiða - Óreiða

oreioa

Nattfog - Pohjan Porteilta

Nattfog

Winterwolf - Lycanthropoc Metal of Death

Winterwolf  Lycanthropoc Metal of Death

Evohé - Deus Sive Natura

evohe

Inert - Vermin

inerxxl 2019

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang