.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsI-KIngrimm – Ungeständig

If These Trees Could Talk: Above The Earth, Below The Sky

If These Trees Could Talk  Above The Earth Below The SkyLabel: Metal Blade Records

Spielzeit: 44:58 Min.

Genre: Postrock

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 23. Januar 2015

 

Nachdem ich mir in letzter Zeit ordentlich habe die Rübe freiprügeln lassen mit hervorragendem Black und Death Metal wird es mal wieder Zeit für ein musikalisches Kontrastprogramm. Was könnte einem da besser über den Weg laufen, als die Wiederveröffentlichung der beiden Werke von den Post-Rockern If These Trees Could Talk, welche dieser Tage freundlicherweise Von Metal Blade Records noch mal unters Volk gebracht werden?

Beginnen möchte ich streng chronologisch mit dem Debut der Herren aus Ohio, nämlich „Above The Earth, Below The Sky". Ursprünglich im Jahre 2009 in kompletter Eigenregie entstanden und nur in einer kleinen Vinyl-Auflage von The Mylene Sheath Records vertrieben, bietet uns dieses Album wunderschönen, rein instrumentalen Post Rock. Der fehlende Gesang dürfte für den Einen oder Anderen vielleicht abschreckend wirken, aber man vermisst ihn auf dieser Platte überhaupt nicht. Das spricht natürlich für die Qualität der Songs, die es aber auch wirklich schaffen, den Hörer für eine gute dreiviertel Stunde zu verzaubern und ihn aus der Realität in ganz andere Dimensionen zu führen.
Die Musikanten schaffen es aber auch ganz ausgezeichnet, wundervoll warme und verträumte Klanglandschaften zu erzeugen, die auf mich einen fast schon meditativ/hypnotischen Sog ausüben. Das ist perfekte Kopfhörermusik – so kann man diese Klänge am besten würdigen, wenn man sich von allem anderen abschottet und sich ganz der Musik hingibt.

Es ist natürlich richtig, dass If These Trees Could Talk (überhaupt, was für ein herrlicher Bandname?), dem Postrock-Genre jetzt nicht wirklich revolutionär neue Wege aufzeigen, aber das muss ja auch nicht sein. Die Musik kann in all ihrer Schönheit und auch Zerbrechlichkeit voll und ganz überzeugen und das ist es doch, was zählt! Schönes Teil!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. From Roots to Needles 6:42
2. What's in the Ground Belongs to You 4:14
3. Terra Incognita 0:57
4. Above the Earth 2:19
5. Below the Sky 7:20
6. The Sun Is in the North 5:45
7. Thirty Six Silos 4:39
8. The Flames of Herostratus 5:34
9. Rebuilding the Temple of Artemis 5:05
10. Deus Ex Machina 2:23

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Craft - White Noise and Black Metal

craft

Cavurn - Rehearsal Tape

Cavurn

Posthuman Abomination - Transcending Embodiment

Posthuman Abominationxxl

Pact - Enigmata

pact

Funeral Mist - Hekatomb

funeral mistxxl

Totalselfhatred - Solitude

Totalselfhatred  Solitude xxl

Collapse of Lights - Each Failing Step

Collapse of Light xxl

Urfaust - The Constellatory Practice

urfaust 2018xxl

Shrine of the Serpent - Entropic Disillusion

Shrine of the Serpent

Ruach Raah - Under the insignia of Baphomet

Ruach Raah xxl

 

Embrace of Throns - Scorn Aesthetics

embrace of throns 2018xxl

Aborted Fetus - The Ancient Spirits Of Decay

Aborted Fetus xxl

Orgullo Nativo - Entre el campo de batalle

Orgullo Nativo

Spectral Wound - Infernal Decadence

Spectral Woundxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang