.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsI-K

Karne - Faith in Flesh

KARNE-CoverLabel: Quality Steel Records

Spielzeit: 47:20 Min.

Genre: Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 21. November

 

Die Verbindung von rasendem Black Metal und gnadenlos guten Melodien ist ein Unterfangen, das nur ganz wenigen Bands so richtig gut gelungen ist. Auch nach fast zwanzig Jahren ist meiner Meinung nach immer noch Dissections „Storm of the Lights Bane" das ultimative Album in dieser ganz besonderen Sparte des Metals.

Nun kommt aber eine ganz frische Band aus Frankreich, die sich anschickt, genau diesem Subgenre wieder frischen Wind einzuhauchen – Quatsch: Einzuprügeln!! 2011 von Fräulein „Eingeweide" (!!! – Sven) gegründet, gab es 2012 ein „MMXII" benanntes zwei Track Demo (beide Songs finden sich übrigens auf dem hier vorliegendem Debut wieder!) und das hat irgendwie den Weg zum Kollegen Malte von Quality Steel Records gefunden. Dem Gehörnten sei Dank kann man da nur sagen, denn uns wäre sonst eine extrem geile Band entgangen!! Wie oben schon angedeutet liefern uns die Franzosen ein ultrahartes Brett ab, rasende Gitarren, eine verdammt kranke und garstige Stimme und trotzdem finden sich in den insgesamt zehn Songs so dermaßen geile Melodien, dass man es kaum glauben möchte! Ich übertreibe definitiv nicht wenn ich „Faith in Flesh" ganz nahe an oben erwähntes Jahrhundertwerk der Schweden rücke!

Aber damit nicht genug der Überraschungen. Wie ich schon angedeutet habe, ist der Kopf hinter Karen eine Frau namens Eingeweide (manchen vielleicht bereits als „Elo Isdead" von Dehumanize oder „Celinda Bathory" von Darkarma bekannt), die aber auch das Mikro übernimmt! Und das macht sie ganz hervorragend, denn nicht nur, dass man sie von irgendwelchen männlichen Kollegen kaum zu unterscheiden ist, auch ist ihre markante Stimme ein weiterer großer Pluspunkt, der das Werk mit Bravour komplettiert!

„Faith in Flesh" ist ganz großes Tennis geworden. Schon lange habe ich nicht mehr eine derart gelungene Kombination von Aggression und Hass mit Melodien und qualitativ verdammt hochwertigen Songs gehört! Alle Daumen hoch!

Christian Hemmer

XXL-WertungXL-1

Tracklist:

1. Agony
2. Darkest Fear
3. The Mass Grave
4. Karne *
5. Kill Me Again
6. Carnage Path
7. C.R.U.D.
8. Gore Me *
9. Day & Night (Agony part II)

* exclusive bonus tracks for the CD version

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Zombiefication - Below The Grief

zombiefication 2018xxl

Sadistik Forest - Morbid Majesties 

sadistik forest

Firtan - Okeanos 

Firtan

Sear Bliss - Letters From The Edge

Sear Bliss 2018

Atomicide - Furious and Untamed 

Atomicide

Supreme Carnage - Morbid Ways To Die

Supreme Carnagexxl

Atrocity - Okkult II

Atrocity OkkultIIxxl

Musmahhu - Formulas of rotten Death

Musmahhu

Uada - Cult Of A Dying Sun

Uada Cult 2018

Tunjum - Deidades del Inframundo

Tunjum  xxl

Pa Vesh En - A Ghost

Pa Vesh En

Slaughterday - Abbatoir 

slaughterdayxxl

Matterhorn - Crass Cleansing 

Matterhorn  Crass cleansingxxl

Defiatory - Hades Rising

Defiatory  Hades Risingxxl

Coroner - No More Color

Coroner  No morexxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang