.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsI-KKorzus - Legion

Ichor - Depths

ichor depths cover smLabel: Bastardized Recordings

Spielzeit: 42:05 Min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 05. September 2014

 

Wie man dem Albumtitel sowie der Tracklist entnehmen kann, dreht es sich auf Ichors neuestem Release offensichtlich vornehmlich um verschiedene Abscheulichkeiten beispielsweise der griechischen Mythologie, der Bibel oder aber des lovecraftschen Universums, welche in den Ozeanen unseres Planeten schlummern. (Passend dazu übrigens auch das ziemlich atmosphärische Cover.)

Die seit 2008 bestehende, aus dem rheinland-pfälzischen Trier stammende Krachkapelle veröffentlichte vor diesem Release bereits zwei Langeisen - ebenfalls auf Bastardized Recordings - und offeriert dem geneigten Hörer auf 'Depths' neben dem düsteren Intro zehn knallharte, brachial in Szene gesetzte Todesbleigschosse, die immer wieder die Grenzen zum Deathcore überschreiten, ohne dabei in all zu moderne Bereiche vorzudringen. Sprich: das Dargebotene ist natürlich glasklar produziert und erinnert hier und da ein wenig an All Shall Perish und Konsorten, doch die Parallelen zu Bands wie aktuelle Behemoth oder aber Morbid Angel (was einige Harmonien, das Drumming sowie die äußerst düstere Grundstimmung betrifft) sind keinesfalls von der Hand zu weisen. Die meisten Songs präsentieren sich in sehr hoher Geschwindigkeit, ohne dabei nach dem dritten Stück langweilig oder monoton zu wirken, wie das auf Veröffentlichungen manch anderer Technical-Death-Metal-Formation schon mal vorkommen kann. Dafür demonstrieren die Musiker, die spielerisch eh über jeden Zweifel erhaben sind, kompositorischen Einfallsreichtum, indem sie auch schleppendere, aber keinesfalls doomige Nummern wie 'While Giants Sleep' oder 'Hadal Sirens' (zumindest anfänglich fräst sich der Song beinahe buchstäblich durch die Gehörgänge) schreiben sowie ab und an auch mal auf die Bremse drücken, den Rückwärtsgang einlegen und Dich ein zweites Mal überrollen, hähä!
Aufgenommen wurde das Ganze im renomierten Hertz-Studio (u a. Vader).
Wer brutales Geknüppel in gefühlter Lichtgeschwindigkeit präferiert, wird mit 'Depths' definitiv seine Freude haben.

Kai Ellermann

XXL-WertungXL-1

Tracklist:

01. Deep Rising (0:49)
02. Apophis (3:18)
03. Ra´iroa (3:41)
04. While Giants Sleep (5:09)
05. The Beasts Approach (3:50)
06. The Heretic King (4:22)
07. Leviathan (3:26)
08. Deny Your God (3:35)
09. Desire Of The Depth (4:09)
10. Cthulus Sons (3:14)
11. Hadal Sirens (6:27)

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Funeral Mist - Hekatomb

funeral mistxxl

Totalselfhatred - Solitude

Totalselfhatred  Solitude xxl

Collapse of Lights - Each Failing Step

Collapse of Light xxl

Urfaust - The Constellatory Practice

urfaust 2018xxl

Shrine of the Serpent - Entropic Disillusion

Shrine of the Serpent

Ruach Raah - Under the insignia of Baphomet

Ruach Raah xxl

 

Embrace of Throns - Scorn Aesthetics

embrace of throns 2018xxl

Aborted Fetus - The Ancient Spirits Of Decay

Aborted Fetus xxl

Orgullo Nativo - Entre el campo de batalle

Orgullo Nativo

Spectral Wound - Infernal Decadence

Spectral Woundxxl

De Profundis - The blinding light of faith

De Profundis

Jyotisavedanga - Thermogravimetry Warp Continuum

Jyotisavedangaxxl

Gutter Instinct - Heirs of Sisyphus

gutter instinct coverxxl

Blood Tsunami - Grave Condition

blood tsunami xxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang