.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsG-HGloria Morti - Lateral Constraint

Gloria Morti - Lateral Constraint

gloriamorti-cover_smLabel: Cyclone Empire

Spielzeit: 43:58 Min.

Genre: Black/Death Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

VÖ-Datum: 02. November


Eine von Finnlands besten Bands meldet sich dieses Jahr endlich wieder zurück. Gloria Morti präsentieren voller Stolz das vierte Studioalbum „Lateral Constraine". Noch brutaler und aggressiver als in den vorigen Veröffentlichungen soll es hier zugehen. Das Projekt besteht schon sehr lange, aber durch enorm viele Line-up-Wechsel, gab es nie viel Wind um die Finnen. Trotzdem waren sie in der Vergangenheit gerade live mit Größen wie Behemoth, Mayhem oder auch Dissection auf Tour. Die Nordmänner wollen mit diesem Werk beweisen, dass sie ihren Platz gefunden haben und aus der Szene nicht mehr wegzudenken sind.

Brutal und temporeich erklingen die Titel, die von einem enorm heftigen Schlagzeug dominiert werden. Die hyperschnelle Doublebase donnert in jedem Song, wie Thors Hammer vom Himmel. Wer leise Töne sucht, ist bei Gloria Morti definitiv falsch. Der brachiale Growl schmettert deftig die Texte heraus und wirkt in dieser Intonation äußerst gewaltig und zerstörerisch. Die Gitarren zelebrieren ein Fest von Melodie und monotonem Riffing, welches die Track wie ein Rahmen umgibt. Dennoch gibt es Passagen, in denen kleine Soli ihre Anwendung finden. Sie werden klar und verspielt vorgetragen, sodass die einheitliche Spielweise oft durchbrochen wird. Dennoch ist das Konstrukt äußerst radikal und hart. Ein sehr gutes Beispiel für diese Aspekte ist „God Is War". Anfänglich sehr derb, durchzieht doch eine gewisse melodische Nuance den Song. Der Gesang genießt mit dem Schlagwerk das Hauptaugenmerk und versetzt den Hörer in Verzückung. Es wird immer wieder deutlich, dass die Musiker reich an Erfahrung sind und ihre Instrumente aus dem FF beherrschen. Zudem ist das Gespür für Details oft erkennbar und im gesamten Album wird nichts dem Zufall überlassen. Die Finnen folgen ihrem Gefühl und setzen Highlights und Akzente an den passenden Stellen.

Ein Beispiel für Veränderung und Neuentwicklung stellt „HalluciNation" dar, denn der Titel bleibt in einem eher ruhigen Fluß und auch die Stimme erscheint etwas weicher. Somit wird hervorgehoben, dass jeder Track exakt zum Namen passt und individuell gestaltet ist.

Fazit: Gloria Morti sind sicher eine Band, die man auf dem Tacho haben sollte. Sie sind kreativ, abwechslungsreich und verstehen es, genrenübergreifend zu arbeiten. Ob brachiales Geballer und Gekrache bis hin zu typischen Black Metal Klängen, ist wirklich alles vertreten, was das Metallerherz erfreut. Das Einsetzen von Keyboardklängen im Hintergrund untermalt formschön das rasante Spiel und nimmt einzelnen Tracks etwas Härte. Dennoch bleibt das gesamte Album gewaltig, druckvoll und aggressiv bis zum Umfallen.

Anspieltipps: „HalluciNation", „Conclusion"

Skarissa

l

Trackliste:

1. Lex Parsimoniae
2. The First Act
3. Our God Is War
4. Aestethics Of Self-Hyperbole
5. Sleep, Kill, Regress, Follow
6. HalluciNation
7. Slaves
8. Non-Believer
9. The Devine Is A Fraud
10. Conclusion

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Sadistik Forest - Morbid Majesties 

sadistik forest

Firtan - Okeanos 

Firtan

Sear Bliss - Letters From The Edge

Sear Bliss 2018

Atomicide - Furious and Untamed 

Atomicide

Supreme Carnage - Morbid Ways To Die

Supreme Carnagexxl

Atrocity - Okkult II

Atrocity OkkultIIxxl

Musmahhu - Formulas of rotten Death

Musmahhu

Uada - Cult Of A Dying Sun

Uada Cult 2018

Tunjum - Deidades del Inframundo

Tunjum  xxl

Pa Vesh En - A Ghost

Pa Vesh En

Slaughterday - Abbatoir 

slaughterdayxxl

Matterhorn - Crass Cleansing 

Matterhorn  Crass cleansingxxl

Defiatory - Hades Rising

Defiatory  Hades Risingxxl

Coroner - No More Color

Coroner  No morexxl

Coroner - Punishment for decadence

Coroner  Punishment xxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang