.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsE-FEntrapment - Lamentations Of The Flesh

Ergot: Victims Of Our Same Dreams

Ergot  Victims of our same dreamsLabel: De Tenebrarum Principio

Spielzeit: 44:07 Min.

Genre: Ambient Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Aus dem schönen Italien kommt dieses Ein-Mann-Projekt, das sich dem sogenannten "Ambient Black Metal" verschrieben hat. Nach zwei selbst gemachten Demo-CDs kam Mastermind "Lord Ergot" jetzt beim italienischen Label "De Tenebrarum Principio" unter und zusammen präsentiert man uns nun das Debüt-Werk.

Wer bei der oben abgelieferten Beschreibung schon nervöse Schwitzflecken bekommt und angstvoll an "Striborg" und Kollegen denkt, den möchte ich sofort beruhigen! Denn im Gegensatz zu vielen anderen ähnlich aufgebauter Projekte, zeigt uns Lord Ergot eindrucksvoll, wie es richtig gemacht wird. Schon der mutig gewählte, fast vier Minuten andauernde Ambient-Song "Under the burning Mirror" als Opener lässt aufhorchen und macht bekommt einen ersten Eindruck, dass hier verdammt gute Qualität unterwegs ist! Und spätestens nach dem zweiten Track "Red shining moon" bin zumindest ich total begeistert, denn dieser Song ist eine der besten und stärksten Kompositionen, die ich seit langem gehört habe! Der perfekte Black Metal Song!

Also, Ambient läuft, Black Metal läuft und jetzt wird's gemischt! Im folgenden überlangen Stück "Black leaves of solitude" feuert der Lord aus allen Geschützen: Lange, wunderbar harmonische Instrumentalabschnitte, düster/mystische Ambient Einlagen und variabel eingesetzter Black Metal (meistens im Midtempo, gerne aber auch in Burzum-Gefilden wildernd) ergeben eine mitreißende und überzeugende Mixtur, die absolut genial ist.

Und genauso geht es weiter, jedes Stück bringt neue Überraschungen und fasziniert den Hörer. Die oben erwähnten Elemente bleiben gleich, werden aber in jedem Song neu arrangiert, mal überwiegt der Ambient-Anteil, mal der des Black Metal. Was immer bleibt ist das hohe Niveau der Stücke und die hervorragende Atmosphäre, die sich durch das Album zieht wie ein roter Faden!

Ein durch und durch geiles Album, gekonnt zwischen Harmonie und Dunkelheit angesiedelt und fesselnd von der ersten bis zur letzten Note! Grandios!!!

Christian Hemmer

XXL WertungXXL

 

Tracklist:

1. Under the Burning Mirror 03:50
2. Red Shining Moon 05:38
3. Black Leaves of Solitude 11:49
4. The Despair of the Rotting Christ 05:13
5. The Weeping Willow 05:20
6. The Stolen Year 04:48
7. L'Essenza del Proprio Essere 07:29

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Absolutum - II

absolutum ii ep

Shades of Deep Water - Death's threshold

Shades of Deep Water  Death's threshold

Vomit Angel - Imprint of extinction

Vomit Angel

Ahret Dev - Hellish

Ahret Dev  Hellish

Abythic - Conjuring The Obscure

abythic conjuring 600px

Baest - Venenum

beast2019

Atlantean Kodex - The Course Of Empire

atlantean

Kêres - Ice, vapor and crooked arrows

Keres  Ice,

Karmic Void - Armageddon sun

KARMIC VOID   Armageddon Sun

Kringa - Feast upon the gleam

kringa

Arcane Frost - Dragged into the void

Arcane Frost  Drag

Aske + Kuutar + Old Pagan + Black Candle: Four ways of blasphemy

Aske

Temple Of Dread - Blood Craving Mantras

temple of dead

Vordr - Vordr

vordr

Nunslaughter - Antichrist 

Nunslaughter  Antichrist

Necrotted - Die for something worthwhile

Necrotted  Die for something worthwhile

Entombed A.D. - Bowels of Earth

emtombedad2019 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang