.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsE-FEnsiferum – Unsung Heroes

Ergot: Victims Of Our Same Dreams

Ergot  Victims of our same dreamsLabel: De Tenebrarum Principio

Spielzeit: 44:07 Min.

Genre: Ambient Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Aus dem schönen Italien kommt dieses Ein-Mann-Projekt, das sich dem sogenannten "Ambient Black Metal" verschrieben hat. Nach zwei selbst gemachten Demo-CDs kam Mastermind "Lord Ergot" jetzt beim italienischen Label "De Tenebrarum Principio" unter und zusammen präsentiert man uns nun das Debüt-Werk.

Wer bei der oben abgelieferten Beschreibung schon nervöse Schwitzflecken bekommt und angstvoll an "Striborg" und Kollegen denkt, den möchte ich sofort beruhigen! Denn im Gegensatz zu vielen anderen ähnlich aufgebauter Projekte, zeigt uns Lord Ergot eindrucksvoll, wie es richtig gemacht wird. Schon der mutig gewählte, fast vier Minuten andauernde Ambient-Song "Under the burning Mirror" als Opener lässt aufhorchen und macht bekommt einen ersten Eindruck, dass hier verdammt gute Qualität unterwegs ist! Und spätestens nach dem zweiten Track "Red shining moon" bin zumindest ich total begeistert, denn dieser Song ist eine der besten und stärksten Kompositionen, die ich seit langem gehört habe! Der perfekte Black Metal Song!

Also, Ambient läuft, Black Metal läuft und jetzt wird's gemischt! Im folgenden überlangen Stück "Black leaves of solitude" feuert der Lord aus allen Geschützen: Lange, wunderbar harmonische Instrumentalabschnitte, düster/mystische Ambient Einlagen und variabel eingesetzter Black Metal (meistens im Midtempo, gerne aber auch in Burzum-Gefilden wildernd) ergeben eine mitreißende und überzeugende Mixtur, die absolut genial ist.

Und genauso geht es weiter, jedes Stück bringt neue Überraschungen und fasziniert den Hörer. Die oben erwähnten Elemente bleiben gleich, werden aber in jedem Song neu arrangiert, mal überwiegt der Ambient-Anteil, mal der des Black Metal. Was immer bleibt ist das hohe Niveau der Stücke und die hervorragende Atmosphäre, die sich durch das Album zieht wie ein roter Faden!

Ein durch und durch geiles Album, gekonnt zwischen Harmonie und Dunkelheit angesiedelt und fesselnd von der ersten bis zur letzten Note! Grandios!!!

Christian Hemmer

XXL WertungXXL

 

Tracklist:

1. Under the Burning Mirror 03:50
2. Red Shining Moon 05:38
3. Black Leaves of Solitude 11:49
4. The Despair of the Rotting Christ 05:13
5. The Weeping Willow 05:20
6. The Stolen Year 04:48
7. L'Essenza del Proprio Essere 07:29

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Runespell - Order of Vengeance

runespell

Gaerea - Unsetting Whispers

Gaerea

Tomb Mold - Manor Of Infinite Forms

tomb mold cover2018xxl

Zombiefication - Below The Grief

zombiefication 2018xxl

Sadistik Forest - Morbid Majesties 

sadistik forest

Firtan - Okeanos 

Firtan

Sear Bliss - Letters From The Edge

Sear Bliss 2018

Atomicide - Furious and Untamed 

Atomicide

Supreme Carnage - Morbid Ways To Die

Supreme Carnagexxl

Atrocity - Okkult II

Atrocity OkkultIIxxl

Musmahhu - Formulas of rotten Death

Musmahhu

Uada - Cult Of A Dying Sun

Uada Cult 2018

Tunjum - Deidades del Inframundo

Tunjum  xxl

Pa Vesh En - A Ghost

Pa Vesh En

Slaughterday - Abbatoir 

slaughterdayxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang