.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsC-D

Chapel of Disease: The Mysterious Ways of Repetitive Art

CHAPEL OF DISEASE  The Mysterious Ways Of Repetitive ArtLabel: FDA Rekotz

Spielzeit: 47:31 Min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 16. Januar 2015

 

„Summoning Black Gods", so hieß das hochgelobte erste Album der Kölner Death Metaller und es bot grandiosen Old school-Rumpel Death Metal. Nun steht endlich der Nachfolger in den Startlöchern und die Vorfreude war entsprechend groß. Doch auf das, was sich mir auf „The Mysterious Ways of Repetitive Art" darbietet, war ich ehrlich gesagt nicht vorbereitet, denn die Band klingt ... anders!

Das ist ja in den allermeisten Fällen schwierig für mich, wenn sich eine Band verändert, oder „weiterentwickelt", doch in diesem Falle war mir sehr schnell klar, das Teil ist zwar kein „Summoning Black Gods" Part II, aber (oder gerade deshalb) etwas ganz gewaltiges! Schon der Einstieg mit dem Titelsong als fast sechs Minuten langen Instrumentalstück ist nicht nur ziemlich ungewöhnlich, sondern auch verdammt mutig. Aber so ein geniales Stück kann man an jede Stelle eines Albums packen, es drückt Dich aufgrund seiner unglaublich dichten, intensiven Atmosphäre mit Schmackes an die Wand.

Aber auch danach hört man sehr schnell, was für einen Quantensprung die Kollegen mit diesem Album hingelegt haben – ein Wahnsinn! Ob es die moderig/düsteren Death/Doom Passagen wie zum Beispiel in „The Dreaming Of The Flame" sind, oder die progressiven (ein wenig an Pink Floyd erinnernden) Elemente in „Life Is But A Burning Being", das Ergebnis ist in jedem Falle grandios!

Auch wenn der Death Metal immer das Grundgerüst bildet und meiner Meinung auch nie zu kurz kommt (das Album ist trotz aller „Spielereien" brutal wie die Hölle!), werden neue Elemente so gekonnt in den Sound eingebaut, als wäre es das Selbstverständlichste der Welt. Die Kompositionen sind verdammt anspruchsvoll und haben mit meinem heißgeliebten „Stumpf ist Triumpf" Death Metal ungefähr noch so viel zu tun wie der Papst mit Poppen. Und das ist auch gut so! Obwohl ich das Debut (immer noch) für extrem gelungen halte, kann es mit diesem Meisterwerk überhaupt nicht mithalten (wäre auch ein bisschen wie Äpfel mit Birnen vergleichen!)

„The Mysterious Ways of Repetitive Art" ist nichts anderes als ein Death Metal Meisterwerk auf ganz hohem Niveau! Technisch „Over the Top", aber niemals zu verkopft, der Death Metal Anteil ist immer noch ultrabrutal (aufgrund der morbiden Atmosphäre vielleicht sogar noch heftiger als je zuvor) und das Album wächst, je öfter man es hört. Großartige Songs mit einer herrlichen Atmosphäre des Grauens, die einfach nur begeistern!!! Chapoel of Disease haben gleich zu Jahresbeginn die Messlatte für die Death Metal Szene verdammt hoch gelegt!

Christian Hemmer

XXL WertungXXL

Tracklist:

1. The Mysterious Ways...
2. The Dreaming Of The Flame
3. Masquerade In Red
4. Lord Of All Death
5. Symbolic Realms
6. Life Is But A Burning Being
7. ...Of Repititive Art

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Malum - Legion

Malumxxl Legion

Old Night - A fracture in the human soul

Old Night  A fracture in the human soul

Hate -Auric Gates Of Veles

Hate  Auric Gates Of Veles

Panzerfaust - The sun of perdition I: War, Horrid War

Panzerfaust  The sun of perdition I  War, Horrid War

Space Hamster - The Ascent To Nothingness

Space Hamster  The Ascent To Nothingness

K.F.R. - L'Enfer á sa sourge

k.f.r. xxl

K.F.R. - Demonologue

kfr xxldemono front

Firespawn - Abominate

firespawnxxl2019

BAT - Axestasy

BAT  Axestasy

Tanith - In Another Time

Tanith  In another time

Misþyrming - Algleymi

Misþyrming  Algleymi

Vargrav - Reign in supreme darkness

vargrav

Archaic Tomb + Cryptworm: Split

Archaic Tomb

Whiskey Ritual - Black Metal Ultras

Whiskey Ritual  Black Metal Ultras

Stinger - Colourblind

Stinger xxl Colourblind

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

SWALLOW xxlTHE SUN tour

god death

helheimtourxxl Kopie

Shiningxxl 2019 EU admat

Destroyer666 2019xxl

abbath tour

Zum Seitenanfang