.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsC-DCult of Endtime: The Charnel Fields

Dead Alone: Nemesis

Dead Alone- NemesisLabel: Supreme Chaos Records

Spielzeit: 54:56 Min.

Genre: Melodic Death Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Es geschieht doch immer wieder, das mir eine Band über den Weg läuft, die schon seit Jahren existiert, auch schon zig Alben veröffentlicht hat und trotzdem völlig an mit vorbei gerauscht ist. Die Kollegen von Dead Alone sind so ein Beispiel: Gegründet im Jahre 2004 kommen sie mit nun auch schon mit ihrem vierten Longplayer um die Ecke. Als kleine Entschuldigung möchte ich anmerken, dass das Genre des Melodic Death Metals, dem sich die vier Bayern verschrieben haben, nicht unbedingt meine liebste musikalische Ecke ist.

Trotzdem habe ich mir selbstverständlich „Nemesis" aufmerksam angehört und da schau her, die Herren können was! Doch was unterscheidet Dead Alone von den vielen halbgaren Geschichten in diesem Genre? Zunächst mal sind die Musiker versiert an ihren Instrumenten und dann sind sie auch erstaunlich hart für eine Melodic Death Band unterwegs, was bei mir nur Pluspunkten einstreichen kann! Trotzdem kommt der melodische Part niemals zu kurz, wird aber wunderbar mit den brutalen Parts verbunden, so dass eine ausgesprochen homogene Einheit entsteht.

Was mir ganz persönlich aber am besten an dieser CD gefällt, ist die recht dunkle, düstere Atmosphäre, die hier erzeugt wird. Diese zieht sich dezent durch das ganze Album, ohne sich zu sehr in den Vordergrund zu drängen, wirklich gut gemacht!

„Nemesis" ist ein ausgesprochen interessantes, abwechslungsreiches Album, das sich in der Schnittmenge von „hart" und „melodisch" ein ganz eigenes Plätzchen gesucht (und gefunden) hat. Mir gefällt´s und Freunde des Melodic Death Metals sollten hier auf jeden Fall zuschlagen!

Christian Hemmer

XXL-WertungXL-1

Tracklist:

1. Nemesis
2. Eclipse
3. Great New World
4. Of Ash & Flesh
5. Confession
6. Wreckage
7. Watch Me Fall
8. As Worlds Collide
9. Shade
10. The Awakening
11. Bonustrack: Confession (Alternative Mix)

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Craft - White Noise and Black Metal

craft

Cavurn - Rehearsal Tape

Cavurn

Posthuman Abomination - Transcending Embodiment

Posthuman Abominationxxl

Pact - Enigmata

pact

Funeral Mist - Hekatomb

funeral mistxxl

Totalselfhatred - Solitude

Totalselfhatred  Solitude xxl

Collapse of Lights - Each Failing Step

Collapse of Light xxl

Urfaust - The Constellatory Practice

urfaust 2018xxl

Shrine of the Serpent - Entropic Disillusion

Shrine of the Serpent

Ruach Raah - Under the insignia of Baphomet

Ruach Raah xxl

 

Embrace of Throns - Scorn Aesthetics

embrace of throns 2018xxl

Aborted Fetus - The Ancient Spirits Of Decay

Aborted Fetus xxl

Orgullo Nativo - Entre el campo de batalle

Orgullo Nativo

Spectral Wound - Infernal Decadence

Spectral Woundxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang