.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsA-BArroganz - Tod & Teufel

Ashbringer: Vacant

Ashbringer  VacantLabelAvantgarde Music

Spielzeit: 43:48 Min

Genre: Atmosphärischer Black Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Bandcamp

VÖ-Datum: 08. April 2015

 

Und ein weiteres Ein-Mann-Unternehmen, das sich dem atmosphärischen Black Metal zugetan fühlt. Irgendwo dort drüben in den USA scheint es doch echt ein riesiges Nest von denen zu geben. Habe ich aber gar nichts gegen einzuwenden, wenn man wie in diesem Fall mit wohlklingender Qualität beglückt wird!

Nick Stanger, der Mann hinter dem Namen Ashbringer schafft es doch tatsächlich mit seinem Debüt-Album "Vacant" ganz ordentlich bei mir zu punkten! Freunde des War Black Metals, oder Anhänger des herrlichen Rumpel-Black/Thrash-Südamerika-Sounds brauchen hier eigentlich gar nicht weiter zu lesen, denn bei Ashbringer geht es in eine ganz andere Richtung. Schon das einleitende Intro "Etherial Aura pt. I" zeigt mit seinen warmen, wohlklingenden Tönen und dem sehr schönen Klargesang, dass hier die Atmosphäre absolut im Vordergrund steht. Sehr angenehm wird hier harscher Black Metal der klassischen Art mit leisen, zarten, oft rein akustischen Klängen verwoben, ohne dass sich diese beiden Extreme gegenseitig bekämpfen, sondern sie gehen vielmehr eine herrliche Symbiose ein.

Ich bin wahrlich begeistert von diesem Album, Kollege Nick schafft es ganz ausgezeichnet, den Hörer auf eine geistige Reise durch die Natur mitzunehmen, die ja ebenfalls jene Dualität aus "grausam" und "schön" aufweist, die hier gekonnt musikalisch nachempfunden wird. Auch sonst gibt es nichts zu meckern, Herr Stanger beherrscht die benutzten Instrumente ausgezeichnet, ebenfalls den Wechsel zwischen Black Metal Gekeife und Klargesang. Die Produktion ist ebenfalls in Ordnung, das Cover sehr passend und schön anzusehen, also rundum eine gelungene Sache! Ich find's gut!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Ethereal Aura Pt. I 03:18
2. Ethereal Aura Pt. II 07:18
3. Lucid 09:53
4. With Vacant Eyes 08:24
5. Lonesome 03:37
6. Bitter 11:18

XXL-Tipp

XXL Tipp Monstrosityxxl 250

Das hörst Du Dir an:

Heads For The Dead - Serpent's Curse

head  for the dead1

Mare - Ebony Tower

mare 2019xxl

Ahnenkult - Als das Licht verging

Ahnenkult   Als das Licht verging xxl

Ahnengrab - Schattensein

ahnengrab

Aborted - Terrorvision

abroted 2019

Throneum - The Tight Deathrope Act Over Rubicon

throneum xxl

Zero Down - Larger Than Death

zero down

Sepulcher - Panoptic Horror

Sepulcherxxl

Divine Ecstasy - Strange Passions

divine ecstasy

Vardan - Unholy Lightness Summer

vardan 2018xxl

Atavisma - The Chthonic Rituals

Atavisma xxl

Vargaur - Dem Zwang zum Trotze

Vargaur  Dem Zwang zum Trotze

Pa Vesh En + Temple Moon: Split

Pa Vesh En  Temple Moonxxl1

Drawn And Quartered - The One Who Lurks

Drawn And Quartered

Shed The Skin - We Of Scorn

Shed The Skin xxl

Insignium: Infamie und Urgewalt - Wenn Altes sich erhebt

Insigniumxxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

the crown tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

ultha tourxxl

watain tour 2018 xxl

naglfar tourxxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang