.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsZombiefication - Below The Grief

Týr - Hel

Tyr HelLabel: Metal Blade Records

Spielzeit: 69:57 min.

Genre: Viking Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

VÖ-Datum: bereits erschienen

Der Pagan-Metal Hype ist schon lange vorbei. Die Trinkhörner größtenteils von den großen Festivals verschwunden und auch der Mjölnir Anhänger wird nur noch von wenigen mit Stolz getragen. Týr waren schon immer die etwas andere Folk-Metal Band, mehr im traditionellen Stahl verankert und gerade zu Beginn ihrer Karriere mit einer großzügigen Dosis Doom im Gepäck.

Sechs lange Jahre hat es nun also gedauert, endlich gibt es neues der Faröer zu hören. Dabei startet das Album erstmal ungewöhnlich, mit Growls, die so innerhalb der Band noch nie stattgefunden haben. "Hel" bietet in den folgenden langen 70 Minuten die gewohnte Mixtur der Band. Hymnische Midtempo Songs bilden weiterhin das Herzstück. Großartige Veränderung ist leider ausgeblieben, Týr spielen ihren Schuh, den sie seit "By The Light Of The Northern Star" fahren gekonnt runter. Highlights zu finden gestaltet sich als äußerst schwierig, da einem oft der Eindruck entsteht, den Song so oder so schon einmal von der selben Band gehört zu haben. Als durchaus empfehlenswert erweisen sich nach mehrmaligem Hörgenuss die beiden in der Landessprache vorgetragenen Songs "Ragnars Kvaedi" und "Alvur Kongur". Diese entfalten durch die Sprache massig Atmosphäre und zeigen eindrücklich, dass Týr auf faröisch weiterhin blendend funktionieren.

Nach dieser langen Wartezeit wäre viel drin gewesen. Eine Rückbesinnung auf die starken Anfangstage der Band, oder Weiterentwicklung in eine ganz andere Richtung. Týr besinnen sich jedoch leider weiter auf ihre feste Schiene, liefern ein solides Album ab, welches in seiner Gesamtheit dann aber doch enttäuscht.

Sascha Scheibel

XXL WertungM

Tracklist:

1. Gates of Hel
2. All Heroes Fall
3. Ragnars Kvæði
4. Garmr
5. Sunset Shore
6. Downhill Drunk
7. Empire of the North
8. Far from the Worries of the World
9. King of Time
10. Fire and Flame
11. Against the Gods
12. Songs of War
13. Alvur Kongur

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Rogga Johansson - Entrance To The Otherwhere

ROGGA JOHANSSON

Crom Dubh - Firebrands and ashes

Crom Dubh  Firebrands and ashes

Sinners Bleed - Absolution

sinnersbleed

Enthroned - Cold Black Suns

enthroned2019

Abbath - Outstrider 

abbath2019

Délétère - Theovorator: Babelis Testamentum

Deletere2019Deathspell Omega - The furnaces of Palingenesia

Deathspell Omega2019

Vulture - Ghastly waves & battered graves

vulture 2019

Óreiða - Óreiða

oreioa

Nattfog - Pohjan Porteilta

Nattfog

Winterwolf - Lycanthropoc Metal of Death

Winterwolf  Lycanthropoc Metal of Death

Evohé - Deus Sive Natura

evohe

Inert - Vermin

inerxxl 2019

Calyx - Vientos Arcaicos

Calyx  Vientos arcaicos

Gaahls Wyrd: GastiR - Ghosts Invited

gaahl

Nocturnal Breed - We only came for the violence

Nocturnal Breedxxl  We only came for the violence

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang