.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsDenial: 11°22 . 4'N 142°35 . 5'E (7")

Obscenity - Summoning The Circle

OBSCENITY 2019xxlLabel: Apostasy Records

Spielzeit: 38:42 min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

VÖ-Datum: bereits erschienen

Bereits vor gut zwei Wochen erschien mit 'Summoning The Circle' das zehnte Studioalbum des Todesbleikommandos aus dem beschaulichen Oldenburg. Das soll uns aber nicht davon abhalten, diese Review nachzureichen; schließlich wird hier nach dem "nur" guten Vorgänger 'Retaliation' von vor zwei Jahren wieder Death Metal alter Schule vom Feinsten geboten.

Ich hatte in meiner Review zum neunten Silberling ja gemutmaßt, dass Besetzungswechsel Unruhe in die Kapelle gebracht haben mussten. Nun gab es nach dem Erscheinen besagter Scheibe gleich wieder einen Wechsel an der Gesangs- sowie E-Bass-Fraktion: Manuel Siewert, der u. a. bei Chronicle Of Tyrant ins Mikro bölkte, sowie David Speckmann (vermutlich nicht verwandt oder verschwägert mit dem ollen Onkel Paule) am Viersaiter, der auch noch bei Burial Vault und Namrasit spielt. Dennoch entsteht beim Rezipieren der neun Songs der Eindruck, als sei wieder Ruhe in die Band eingekehrt; 'Summoning The Circle' brettert einem jedenfalls ordentlich den Schädel weg, weist mordsgeile Soloparts auf, groovt stellenweise wie Hölle und ist trotz gewisser progressivere Ansätze außerordentlich brutal ausgefallen. Besser kann man Alte-Schule-Todesblei fast gar nicht machen.
Aufgenommen wurde dieses Kleinod teils in Jörg Ukens renommiertem Soundlodge Studio, teils in Gitarrist Christoph Weerts eigenem Studio; gemischt und gemastert hat das Gesamtpaket Christoph Brandes in seinem Iguana Studio (das quasi hier um die Ecke liegt).

Was soll ich noch groß sagen? 'Summoning The Circle' ist eine saustarke Veröffentlichung einer (wenn nicht der) Dienstältesten Death-Metal-Kapellen aus unserem (leider nicht immer) schönen Land.

Rippenspieß

XXL WertungXL 1

Tracklisting:

01. Used and Abused
02. Feasting from the Dead
03. Infernal Warfare
04. Dreadfully Embraced
05. Scourge of Humanity
06. Torment for the Living
07. Invocation Obscure
08. The Ones Concerned
09. Let Her Bleed

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Bastard Grave - Diorama Of Human Suffering

bastardgravexxl2017

Knoest - Dag 

Knoest Cover

Damnation Defaced - The Devourer

damnation2019

Celestial Grave - Secular flesh

Celestial Grave  Secular flesh

Khaos - ...encircles us...

khaos encircles

Cro-Mags - Don't give in

Cro Mags  Don't give i

Hemisferio - Anacronía

memisferio

Black Crucifixion - Lightless Violent Chaos

Black Crucifixion  Lig

Carnal Tomb - Abhorrent Veneation

carnalxxltomb2019

Nekrofilth - Love me like a reptile

nekrofilth

Tempress - The Orb 

tempress

The Night Eternal - The Night Eternal

The Night Eternal  The Night Eternal 

Scarcrow - Beyond The Black Rainbow

scarcrow2019

Krypts - Cadaver Circulation

Krypts  Cadaver circulation

Kapala - Termination Apex

kapala2019

Tomb Mold - Planetary Clairvoyance

tomb mold 2019

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang