.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-Reviews

Abhorrent Deformity - Slaughter Monolith

Abhorrent Deformity xxlLabel: Comatose Records

Spielzeit: 35:38 min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

VÖ-Datum: bereits erschienen

Und wieder gibt es lecker Death Metal aus dem Hause Comatose! Diesmal geben sich die Amerikaner von Abhorrent Deformity die Ehre und präsentieren mit "Slaughter Monolith" ihren zweiten Longplayer. Los geht es mit einem instrumentalen Intro, zu dem ich aber nix sagen kann, weil meine digitale Promo bei diesem Song einfach keinen Ton von sich gibt, so was hatte ich bislang auch noch nie... Stört aber nicht wirklich, ich bin ja eh kein großer Freund von diesen Intro-Geschichten. Ab Track Nummer Zwei gibt es dann Old School Death Metal, der sich unüberhörbar an den Klassikern des US-Death Metals orientiert, wobei gerade die frühen Morbid Angel mal ordentlich Pate standen. Man kann sich natürlich an weitaus schlechteren Kapellen orientieren, leider geht so was aber auch auf Kosten der Eigenständigkeit und des individuellen Wiedererkenungswertes. Somit ist "Slaughter Monolith" ein Album geworden, das ich nur mit einem "ganz nett" bewerten kann. Technisch ist der Spaß völlig in Ordnung, die Kompositionen sind aber viel zu beliebig und stecken knietief in lange ausgetretenen Pfaden. Man macht jetzt nicht wirklich was falsch mit der Platte, aber der ganz große Wurf ist das hier echt nicht. Ganz ok halt...

Christian Hemmer

XXL WertungL

Tracklist:

1. Symptom Conception 01:00 instrumental
2. Sexually Transmitted Coma 03:47
3. Ripped from a Mother's Mutilated Womb 03:11
4. The 2016 Esoteric Model 02:45
5. Three Piece Flesh Suit 03:46
6. Of Blood and Cum 04:15
7. The Fine Art of Amputation 03:15
8. Swamp of Intestines 03:39
9. Necrotizing Fasciitis 00:55 instrumental
10. Purification Through Bodily Dismemberment 02:31
11. Vermin Burial 02:43
12. Unspeakable Perversity 04:11

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Rogga Johansson - Entrance To The Otherwhere

ROGGA JOHANSSON

Crom Dubh - Firebrands and ashes

Crom Dubh  Firebrands and ashes

Sinners Bleed - Absolution

sinnersbleed

Enthroned - Cold Black Suns

enthroned2019

Abbath - Outstrider 

abbath2019

Délétère - Theovorator: Babelis Testamentum

Deletere2019Deathspell Omega - The furnaces of Palingenesia

Deathspell Omega2019

Vulture - Ghastly waves & battered graves

vulture 2019

Óreiða - Óreiða

oreioa

Nattfog - Pohjan Porteilta

Nattfog

Winterwolf - Lycanthropoc Metal of Death

Winterwolf  Lycanthropoc Metal of Death

Evohé - Deus Sive Natura

evohe

Inert - Vermin

inerxxl 2019

Calyx - Vientos Arcaicos

Calyx  Vientos arcaicos

Gaahls Wyrd: GastiR - Ghosts Invited

gaahl

Nocturnal Breed - We only came for the violence

Nocturnal Breedxxl  We only came for the violence

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang