.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsCoroner - No More Color (Re-Issue)

Grin - Revenant

grinxxlLabel: The Lasting Dose Records

Spielzeit: 31:07 min.

Genre: Doom/ Sludge/ Stoner Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

VÖ-Datum: bereits erschienen

Grin. Eine Eine-Frau-und-ein-Mann-Formation. Aus der Bundeshauptstadt unserer wunderbaren, wenn auch stets sonderbare Republik. Gibt sich recht obskur (wenige Informationen im Internet), sind aber Mitglieder von Earthship beteiligt. Beschäftigt mich seit mehreren Wochen. Bin da recht ratlos, wie ich da reviewtechnisch rangehen soll....

Was meine Rezensionen betrifft, habe ich einen gewissen Anspruch. Ich höre jedwede Veröffentlichung mindestens acht- bis zwölfmal und versuche nachzuvollziehen, wie dergestalt das, was da aus den Boxen zu vernehmen ist, gemeint ist. Mir ist da auch total egal, ob das nun Brutal Death Metal, Stoner Rock, Deutschpunk oder Melodeath ist. Aufgrund meiner musikalischen Sozialisation auf einem Hinterhof-Gymnasium im äußerst verkackten Emsland (aka Wemsland) kam ich mit ziemlich unterschiedlichen Sachen (beispielsweise Klassik á la Tschaikowsky, Spätromantik á la Grieg, Neue Deutsche Welle (sowohl spaßiges Zeug wie Geier Sturzflug und UKW als auch tiefsinnigerer, aber nicht minder grenzdebilem Kram von Foyer des Arts oder Palais Schaumburg), Dark Wave á la Das Ich oder Relatives Menschsein, 8- sowie 16-Bit-Computerspiel-Musik sowie deren Neuinterpretationen von Künstlern aus allen musikalischen Bereichen etc.) in Berührung, kann mit diesen auch entsprechend gut umgehen und diese einschätzen und bin da im deutschsprachigen Musikjournalismus offensichtlich eine Bereicherung, was nun bitte beileibe nicht als Selbstbeweihräucherung verstanden werden soll, sondern lediglich meiner Selbsteinschätzung geschuldet ist. Des Weiteren war ich bis zum Frühjahr letzten Jahres selbst aktiver Musiker; zwar zumeist eher in regionalen Bands und leider auch nicht immer überzeugend, doch stets mit Leidenschaft zu Werke.

Weshalb ich derart aushole und damit vermutlich jeden zweiten unserer Leser vergraule? Verdammt noch eins: 'Revenant' klingt für mich wie ein arg unausgegorenes Machwerk zweier Menschen, die ihre überproduzierten, dennoch halbgaren Proberaumaufnahmen unters Volk bringen wollen und damit kokettieren, den Underground zu repräsentieren. Mehr als eine Schippe Helmet, viel Kyuss und unverständliches Gequake mit außerordentlich viel Hall - das soll es dann sein? Mag sein, dass ich zu doof für diese Art Sound bin; sollte dies nicht der Fall sein, handelt es sich bei besagtem Machwerk um ein Paradebeispiel unfertigen Stückes Musik, dass zwar eine Menge Potenzial aufweist, aber ganz einfach nicht zu Ende gedacht sowie produziert wurde. Nicht ganz scheiße, sogar mit durchaus erhaltenen Höhepunkten (daher die (allerdings superknappe) M-Wertung) ausgestattet, aber wie schon gesagt, unausgegoren und irgendwie unter massivem Zeitdruck dahingeklatscht. Not my cup of tea! Allerdings nicht auszuschließen, dass es auf diesem Planeten Individuen gibt, die genau diese Platte verehren werden.

Rippenspieß

XXL WertungM

Tracklisting:

01. Alterna
02. Seclusion
03. Sentinel
04. Ordinand
05. Revenant
06. Closure

XXL-Tipp

XXL Tipp Monstrosityxxl 250

Das hörst Du Dir an:

Weak Aside - Forward Into Darkness

weak asinde 2018xxl

Anaal Nathrakh - A New Kind Of Horror

Anaal Nathrakh 2018

Kult - The Eternal Darkness I Adore

Kult 2018xxl

Heads For The Dead - Serpent's Curse

head  for the dead1

Mare - Ebony Tower

mare 2019xxl

Ahnenkult - Als das Licht verging

Ahnenkult   Als das Licht verging xxl

Ahnengrab - Schattensein

ahnengrab

Aborted - Terrorvision

abroted 2019

Throneum - The Tight Deathrope Act Over Rubicon

throneum xxl

Zero Down - Larger Than Death

zero down

Sepulcher - Panoptic Horror

Sepulcherxxl

Divine Ecstasy - Strange Passions

divine ecstasy

Vardan - Unholy Lightness Summer

vardan 2018xxl

Atavisma - The Chthonic Rituals

Atavisma xxl

Vargaur - Dem Zwang zum Trotze

Vargaur  Dem Zwang zum Trotze

Pa Vesh En + Temple Moon: Split

Pa Vesh En  Temple Moonxxl1

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

the crown tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

ultha tourxxl

watain tour 2018 xxl

naglfar tourxxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang