.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsDeströyer 666 - Call of the Wild

De Profundis - The Blinding Light Of Faith

De ProfundisLabel: Transcending Obscurity Records

Spielzeit: 42:43 min.

Genre: Melodic Prog Death Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

VÖ-Datum: bereits erschienen

Um sofort alle Unklarheiten zu beseitigen: Das hier sind die britischen De Profundis - es laufen da ja noch eine Handvoll weiterer Bands mit gleichem Namen herum. Die Engländer haben ein neues Album im Gepäck (bereits ihr fünftes!) und sie haben ja eine gewaltige Entwicklung in ihrer Bandgeschichte (wurden 2005 gegründet) hinter sich gebracht, vom Death/Doom bis zur jetzigen Ausdrucksform. Doch was erwartet uns auf "The blinding light of faith"? Die Musiker haben sich einer interessanten Mischung aus melodischem und progressivem Death Metal zugewandt und setzen diese auch technisch hochwertig um. Die Song haben alles, was man bei einer solchen Mixtur erwarten darf, gute Melodien, aggressiven Death Metal und so einige technische Spielereien. Alle drei Bestandteile des Band-Sounds werden gleichberechtigt eingesetzt, so dass man von einer wirklich ausgewogenen Sache reden kann, was dem Ganzen definitiv gut tut und zu einer absolut runden Geschichte macht. Mir ganz persönlich ist das zwar (viel) zu wenig "Aggro" und zu viel "Prog" (ist einfach nicht meine Baustelle...), das schmälert aber selbstverständlich in keiner Weise die Qualität dieses Tonträgers. Wer auf progressive Klänge steht und auch nix gegen ein paar gepflegte Growls hat, der ist hier genau richtig aufgehoben und sollte "The blinding light of faith" unbedingt antesten. Für Kulturbanausen wie mich gibt es ja noch genug Krach aus Südamerika...

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Obsidian Spires 05:02
2. War Be upon Him 04:46
3. Opiate for the Masses 06:04
4. Bastard Sons of Abraham 05:21
5. Martyrs 04:51
6. Godforsaken 04:48
7. Beyond Judgement 04:49
8. Bringer of Light 07:02

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Pact - Enigmata

pact

Funeral Mist - Hekatomb

funeral mistxxl

Totalselfhatred - Solitude

Totalselfhatred  Solitude xxl

Collapse of Lights - Each Failing Step

Collapse of Light xxl

Urfaust - The Constellatory Practice

urfaust 2018xxl

Shrine of the Serpent - Entropic Disillusion

Shrine of the Serpent

Ruach Raah - Under the insignia of Baphomet

Ruach Raah xxl

 

Embrace of Throns - Scorn Aesthetics

embrace of throns 2018xxl

Aborted Fetus - The Ancient Spirits Of Decay

Aborted Fetus xxl

Orgullo Nativo - Entre el campo de batalle

Orgullo Nativo

Spectral Wound - Infernal Decadence

Spectral Woundxxl

De Profundis - The blinding light of faith

De Profundis

Jyotisavedanga - Thermogravimetry Warp Continuum

Jyotisavedangaxxl

Gutter Instinct - Heirs of Sisyphus

gutter instinct coverxxl 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang