.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsDeströyer 666 - Call of the Wild

Fragments of Unbecoming - Perdition Portal

fragments of unbecomingxxlLabel: Apostasy Records

Spielzeit: 44:13 min.

Genre: Melodic Death Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

VÖ-Datum: bereits erschienen

Die Wahl des richtigen Openers ist gar nicht mal so einfach, könnte ich mir vorstellen. Das Teil muss sofort ordentlich knallen, darf aber auch nicht zu gut sein, dass der Rest der Platte qualitativ nicht dagegen anstinken kann. Die Jungs von Fragments of Unbecoming haben das auf ihrem neuen Album genau richtig gemacht! Der erste Song "Dismal" ist absolut perfekt gewählt und macht unheimlich Appetit auf den Rest der Mucke. Die Band brauche ich ja eigentlich nicht mehr großartig vorstellen, beglücken die Kollegen uns doch im mittlerweile 18. Jahr mit ausgezeichnetem Death Metal. Und das, was "Dismal" verspricht, können die folgenden Tracks locker halten. Wer regelmäßig meine Kritiken liest, weiß, das ich eigentlich kein großer Freund des Melodic Death Metals bin, aber was die Burschen hier abliefern, ist wirklich tadellos und erinnert mich ausgesprochen angenehm an die Anfangszeiten dieses Genres, als das alles noch frisch und aufregend war und die Qualität der Bands meiner Meinung nach einfach erheblich höher war. Hey, selbst In Flames waren auf ihren ersten Veröffentlichungen rattenscharf! (Kann man sich heutzutage kaum noch vorstellen, oder?) Aber ich schweife ab... "Perdition portal" ist echt geil geworden, gefällt mir richtig gut und kann im internationalen Vergleich aber mal ganz locker mithalten. Schön, dass ihr nach langen sechs Jahren wieder mit so einem Hammer-Album um die Ecke kommt, das selbst mich voll und ganz überzeugen kann - Freut mich!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

01. Dismal
02. Towards The Leaden Sky
03. Golgotha
04. Shadowfathers
05. Perdition Portal
06. Treacherous Grounds
07. Abyssphere
08. All Light Swallowed
09. Morbid Divinity
10. Calamity Choir

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Pact - Enigmata

pact

Funeral Mist - Hekatomb

funeral mistxxl

Totalselfhatred - Solitude

Totalselfhatred  Solitude xxl

Collapse of Lights - Each Failing Step

Collapse of Light xxl

Urfaust - The Constellatory Practice

urfaust 2018xxl

Shrine of the Serpent - Entropic Disillusion

Shrine of the Serpent

Ruach Raah - Under the insignia of Baphomet

Ruach Raah xxl

 

Embrace of Throns - Scorn Aesthetics

embrace of throns 2018xxl

Aborted Fetus - The Ancient Spirits Of Decay

Aborted Fetus xxl

Orgullo Nativo - Entre el campo de batalle

Orgullo Nativo

Spectral Wound - Infernal Decadence

Spectral Woundxxl

De Profundis - The blinding light of faith

De Profundis

Jyotisavedanga - Thermogravimetry Warp Continuum

Jyotisavedangaxxl

Gutter Instinct - Heirs of Sisyphus

gutter instinct coverxxl 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang