.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-Reviews

Battle Dagorath: II - Frozen Light Of Eternal Darkness

Battle DagorathxxlLabel: Avantgarde Music

Spielzeit: 79:17 min.

Genre: Ambient Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

VÖ-Datum: bereits erschienen

Zwei Dinge wunderten mich beim ersten Hördurchlauf dieser Platte sofort: Einmal, warum ich von dieser grandiosen Band bislang noch nichts gehört habe und zum zweiten, dass ich so langsam großen Gefallen an diesem sogenannten "Ambient Black Metal" bekomme - Sachen gibt's... Aber kommen wir zum Album! Trotz des Titels handelt es sich bereits um den fünften Longplayer der Band und man präsentiert uns eine verdammt geile Mischung aus bombastisch/sphärischem Ambient und eiskaltem Black Metal. Ein Blick auf die Bestzungsliste zeigt dann auch gleich ganz flott, warum diese Verbindung so gut funktioniert, denn niemand geringerer als Kollege Vinterriket ist hier mit an Bord! Der jetzt wohl in der Schweiz lebende Christoph Ziegler erfreut ja schon seit langer Zeit nicht nur mit seiner Vinterriket-Band (ich sag nur Nebelkorona, Atomtrakt und viele andere...). Der Kollege hat einfach ein ganz feines Näschen (oder Ohr...) für wunderbare Ambient-Sounds und seit 2009 musiziert er auch bei Battle Dagorath mit, was ich leider überhaupt nicht wusste. Zusammen mit dem zweiten Protagonisten Black Sorcerer Battle (USA) knüppelt er übrigens auch in der Black/Thrash Kapelle Hellschwadron - aber das nur so nebenbei! Auf jeden Fall gibt es auf dem neuen Album der Beiden nicht nur ordentlich Spielzeit für sein Geld (fast 80 Minuten - das lob ich mir!!!), sondern die enthaltene Mucke ist verdammt geil! Eine fast schon perfekte Symbiose aus Ambient und Black Metal, wunderbare Melodien treffen auf monotonen Black Metal und das Ergebnis ist der absolute Hammer! Sicherlich ist das (auch gerade wegen der angesprochenen Monotonie!) nicht jedermanns Sache, für mich persönlich ist das aber weder langweilig, noch eintönig, sondern hypnotisch, mächtig und irgendwie sogar entspannend. Ein sehr geiles Album, allerdings schlecht für meinen Kontostand, denn mir bleibt vor lauter Begeisterung nichts anderes übrig, als mir auch die älteren Sachen der Band zuzulegen!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. The Great Untuning 01:03 instrumental
2. Death ov Aeons 11:19
3. Asteres Planetai 10:05
4. Cast Their Ashes to the North Wind 19:12
5. Evoking the Mirrors 09:42
6. Fire Born from the Seer's Light 09:53
7. Supernal Realms 09:50 instrumental
8. Ignis Fatuus 08:10 instrumental

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Funeral Mist - Hekatomb

funeral mistxxl

Totalselfhatred - Solitude

Totalselfhatred  Solitude xxl

Collapse of Lights - Each Failing Step

Collapse of Light xxl

Urfaust - The Constellatory Practice

urfaust 2018xxl

Shrine of the Serpent - Entropic Disillusion

Shrine of the Serpent

Ruach Raah - Under the insignia of Baphomet

Ruach Raah xxl

 

Embrace of Throns - Scorn Aesthetics

embrace of throns 2018xxl

Aborted Fetus - The Ancient Spirits Of Decay

Aborted Fetus xxl

Orgullo Nativo - Entre el campo de batalle

Orgullo Nativo

Spectral Wound - Infernal Decadence

Spectral Woundxxl

De Profundis - The blinding light of faith

De Profundis

Jyotisavedanga - Thermogravimetry Warp Continuum

Jyotisavedangaxxl

Gutter Instinct - Heirs of Sisyphus

gutter instinct coverxxl

Blood Tsunami - Grave Condition

blood tsunami xxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang