.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsElyria: Reflection and Refraction

Foscor - Les Irreals Visions

Foscor 2017xxlLabel: Season of Mist

Spielzeit: 48:38 min.

Genre: Post-Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

VÖ-Datum: bereits erschienen

Was ist da denn los? Foscor präsentieren uns auf ihrem fünften Album einen sonderbaren und gleichzeitig sehr interessanten Stilmix. Startete die Band im Black Metal, ist ihre neue Ausrichtung schwierig zu beschreiben. Gänzlich in katalanisch gehalten, gilt es acht Nummern Gehör zu schenken.

Der Klang des Albums ist wohl als sehr sphärisch zu umschreiben. Die Gitarren wabern oft atmosphärisch im Hintergrund, ohne bedrohlich zu wirken, sondern wirken eher so, als wollten sie den Schwebezustand des Konsumenten beschwören. Der Gesang zeigt sich meist klar gesungen, beinahe schon hypnotisch und verschwimmt geradezu mit der Kraft der Instrumente. Da kommen mancherorts Erinnerungen an Alcest hoch, mit mehr Brachialität, mehr Progressivität und häufigem Klaviereinsatz.

Die volle Wirkung entfaltet das Album nur bei einem konstant, konzentriertem Komplettdurchgang. Gar völlig einnehmender Hörgenuss kann dadurch erzielt werden. Hat man erst einmal losgelassen eröffnet sich eine der bisher intensivsten Hörerfahrungen des Jahres, so verträumt und einnehmend kann die Platte sein.
Einen Song möchte ich dann doch hervorheben, so steuert kein geringerer als A.A. Nemtheanga auf "Ciutat Tragica" Gastgesang bei und lässt dadurch die Nummer fast als einzige hervorstechen. Durch den dezent im Hintergrund gehaltenen Einsatz der beiden Stimmen wird die Nummer noch einmal stärker und bekommt dadurch vielleicht etwas Highlight Status, wenn man dies bei solch einem Gesamtkunstwerk überhaupt sagen kann.

Die Musik von Foscor präsentiert sich also schwer zu greifen, unheimlich spannend und klingt dabei zu jederzeit frisch und inspiriert. Wer Alcest liebt, neuere Enslaved verehrt, oder einfach nur unverbrauchte Musik hören möchte sollte sofort zum Plattenhändler seines Vertrauens schlendern und das Album eintüten.

Sascha Scheibel

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Instants (5:19)
2. Ciutat Tràgica (5:28)
3. Altars (4:43)
4. Encenalls De Mort (4:58)
5. Malfiança (4:49)
6. Espectres Al Cau (6:06)
7. De Marges I Matinades (6:19)
8. Les Irreals Visions (5:59)

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Extremity - Coffin Birth

extremity 2018xxl

Ancestor - Age of Overload

ancestorxxl

Wømb - Taciturn

Wmb  Taciturn xxl

Runespell - Order of Vengeance

runespell

Gaerea - Unsetting Whispers

Gaerea

Tomb Mold - Manor Of Infinite Forms

tomb mold cover2018xxl

Zombiefication - Below The Grief

zombiefication 2018xxl

Sadistik Forest - Morbid Majesties 

sadistik forest

Firtan - Okeanos 

Firtan

Sear Bliss - Letters From The Edge

Sear Bliss 2018

Atomicide - Furious and Untamed 

Atomicide

Supreme Carnage - Morbid Ways To Die

Supreme Carnagexxl

Atrocity - Okkult II

Atrocity OkkultIIxxl

Musmahhu - Formulas of rotten Death

Musmahhu

Uada - Cult Of A Dying Sun

Uada Cult 2018

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang