.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsMorbus 666: Ignis Divine Imperium

Körgull The Exterminator: Reborn From The Ashes

KORGULL THE EXTERMINATORLabel: Ván Records

Spielzeit: 42:34 Min.

Genre: Black Thrash Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 27. November

 

Korgüll, The Exterminator sind zurück! Die Band, die sich nach dem großen Voivod-Cyberthrash-Hit von 1986 benannt hat, will es auch auf ihrem vierten Album ,, Reborn from the Ashes" wissen und liefert uns ein hasserfülltes Extreme-Black-/Thrash-Metal-Album um die Ohren, das dir die Gehörgänge schön zerfetzen und das Trommelfell zum Platzen bringen wird.

Sängerin Lillith Necrobitch klingt das ein oder andere Mal wie eine Mischung aus Schmier von Destruction und einer quiekigeren Version von Voivods Snake. Die Lieder sind fast alle im Hochgeschwindigkeits-Sektor angesiedelt, immer angereichert um ein paar blackige Harmonien, Riffs, und 6/8-Rhythmen. Vielleicht nicht ganz so chaotisch wie bei den frühen Voivod und die Riffs sind eher im traditionellen Metal angesiedelt als in der 12-Ton-Musik der Kanadier, Spaß macht das Album dennoch und zeigt, dass mit den Spaniern trotz eines Bassistenwechsels immer noch zu rechnen ist. Ob es die Spanier mit diesem Album tatsächlich schaffen werden, die Vorherrschaft über eine Woiwodschaft in Spanien zu übernehmen (auch, wenn es die nur in Polen gibt)? Das weiß ich leider nicht. Fest steht aber, dass Korgüll, The Exterminator für mich jetzt schon zusammen mit Graveyard (E), Teitanblood und Sacrificio (ehemals Proclamation) zu der Speerspitze des spanischen Thrash-Metal angehören. Gut, die Texte über Krieg und Zerstörung sind jetzt nicht gerade Büchner-Preis-verdächtig und mit ,,Take This Torch" einen Song von der ebenfalls aus Kanada stammenden Band Razor zu covern (wenn schon aus Kanada, warum dann nicht einen Song von Strapping Young Lad, Devin Townsend oder Lee Aaron in einer Hau-Drauf-Version) finde ich alles andere als originell, aber wer hätte bei dieser Band (unangenehme?) Überraschungen erwartet? Die Gruppe macht - das ist das wichtigste - ihr Ding und huldigt dem Extreme-Metal der 80er Jahre, eine Zeit, als es die ganzen Schubladen noch nicht gab und man auch auf Intensität in den Songs achtete.

Das haben Korgüll, The Exterminator auf diesem Album getan und machen um alle Formen von Trends oder Möchtegern-Rockstar-Pseudo-Ambitionen einen riesen Bogen - dafür werden die Fans durch die Klasse von ,,Reborn From The Ashes" zu einem Rudel hungriger Wölfe, das gierig auf die nächste Fuhre Frischfleisch wartet, womit die Platte locker eine XL-Bewertung verdient hat.

Domenic Saheb Djavaher

XXL WertungXL 1

Tracklist:

01. The Rebirth (intro)
02. Reborn From The Ashes
03. Traitor’s Gate
04. Hatred Rules Again
05. The Stalker
06. Warriors Of The Night
07. Wolf Of The Battlefield
08. Hellstar
09. Hellish Onslaught
10. Take This Torch (Razor Cover)
11. Addicted To Madness

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Vomit Angel - Imprint of extinction

Vomit Angel

Ahret Dev - Hellish

Ahret Dev  Hellish

Abythic - Conjuring The Obscure

abythic conjuring 600px

Baest - Venenum

beast2019

Atlantean Kodex - The Course Of Empire

atlantean

Kêres - Ice, vapor and crooked arrows

Keres  Ice,

Karmic Void - Armageddon sun

KARMIC VOID   Armageddon Sun

Kringa - Feast upon the gleam

kringa

Arcane Frost - Dragged into the void

Arcane Frost  Drag

Aske + Kuutar + Old Pagan + Black Candle: Four ways of blasphemy

Aske

Temple Of Dread - Blood Craving Mantras

temple of dead

Vordr - Vordr

vordr

Nunslaughter - Antichrist 

Nunslaughter  Antichrist

Necrotted - Die for something worthwhile

Necrotted  Die for something worthwhile

Entombed A.D. - Bowels of Earth

emtombedad2019

Kudlaakh - Kudlaakh

Kudlaakh  Kudlaakh

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang