.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteKonzert BerichteKonzert Berichte 2013Dropkick Murphys / Frank Turner / Cryssis – 25.01.2013, Hamburg, Sporthalle

Ministry in Hamburg/Docks (08. Juli)

ministryEs gab einige Ungereimtheiten, da Ministry selbst auf ihrer Facebook-Seite das Konzert um einen Tag nach hinten verschoben hatten. Das Docks aber klärte wiederum auf seiner Seite auf, dies sei ein Missverständnis, alles bliebe wie gehabt.
Nach dem frühen Einlass füllte sich das alte Kino nur schleppend, die Galerie war komplett gesperrt und an der Abendkasse gab es noch reichlich Tickets. Zum Beginn der Vorgruppe Djerv hatte sich dann der Raum doch schon gut zur Hälfte gefüllt. Ein kapuzenbehütetes Wesen betrat zum stampfenden Bassdrumbeat die Bühne und entledigte sich der Kopfbedeckung erst nach dem Opener. In Performance und Habitus erinnerte Fronterin Agnete Kjølsrud zeitweise an The Sounds-Sängerin Maja Ivarsson, liegt wohl an der nachbarschaftlichen Nähe Norwegens zu Schweden.

Weiterlesen: Ministry in Hamburg/Docks (08. Juli)

Killswitch Engage & Skeletonwitch in Hamburg/Grünspan (19.06)

skeletonwitchEs hat sich mittlerweile fest eingebürgert, dass Adam Dutkiewicz sich jedes Jahr zur Festivalsaison in der Hansestadt blicken lässt. Ob wie im letzten Sommer mit Times of Grace oder wie 2010 mit Killswitch Engage ist schlussendlich piep egal. Ist ja eh die gleiche Baustelle. Das aber der Chefdenker nun zum ersten Mal mit seinem neuen und alten Sängerknaben Jesse Leach im Gepäck in Europa vorstellig wird, macht die ganze Sache nun doppelt interessant. Logische Konsequenz: das Grünspan meldet ein dickes „Soul Out“! – und das mitten in der EM. Respekt!

Weiterlesen: Killswitch Engage & Skeletonwitch in Hamburg/Grünspan (19.06)

1. Holsteiner Deathfest, Juki 42 Ahrensburg (05.05.)

holsteiner deathfestIn der Nähe von Hamburg, mit der Regionalbahn oder der Autobahn leicht zu erreichen findet 2012 zum ersten Mal das Holsteiner Death Fest statt. Die Veranstalter sind selbst Musiker (Slowly Rotten, Plague upon the Ocean) und haben sich mit der Event-erfahrenen Crew von Mosh'n'Roll zusammengtan um dieses eintägige Death Metal-Festival auf die Beine zu stellen.
Bei strahlendem Sonnenschein kommt Sommerfeeling zu dieser frühen Jahreszeit auf und die Besucher strömen zahlreich ins Juki42. Trotz starker Konkurrenz durch das Metal Bash Open Air an diesem Tage ziehen viele Fans die härteren Klänge der insgesamt acht Bands in einer düsteren Halle vor, so dass sich nach und nach gut 170 Besucher in und vor der Halle tummeln.

Weiterlesen: 1. Holsteiner Deathfest, Juki 42 Ahrensburg (05.05.)

Red Fang & Black Tusk in Hamburg / Hafenklang (26.04.)

red fang blackZwei Stoner/Sludge-Bands und ausverkaufte Halle – passt nicht zusammen? Red Fang und Black Tusk demonstrieren am 26.4. eindrucksvoll, dass diese Tatsachen sehr wohl zusammenpassen und machen aus ihrem eigentlichen Day Off am 25.4. gleich noch ein Zusatzkonzert im Hafenklang, welches laut Aussagen einiger Anwesender ebenfalls gut besucht ist.

 

 

Weiterlesen: Red Fang & Black Tusk in Hamburg / Hafenklang (26.04.)

Every Time I Die, Cancer Bats, Set Your Goals & Make, Do And Mend in Hamburg

cancerIn Zeiten steigender Rohölpreise ist es nur verständlich, dass man zur Reise über den großen Teich größere Tourpackages schnürt. Grobe Richtung sollte für diese Konstellation der Hardcore sein, jedoch stilistisch weit gefächert. Eröffnet wurde der Abend von der aus Conneticut nach Bosten verzogenen Gruppe „Make, Do And Mend“, die selber feststellten, dass wohl kaum einer der Zuschauer sie je zuvor gesehen habe, sie sich aber sehr über das herzliche Willkommen und das bereits um kurz nach halb neun gut gefüllte Knust freuten. Ihr melodischer Hardcore glitt zuweilen in Collegerock-Gefilde ab, was primär durch die mitreißenden Melodien bedingt war. Der abwechslungsreiche und sichere Gesang von James Carroll schaffte es, zwischen der Leichtigkeit des Poprocks und der härteren, eher punkrockigen Passagen trittfeste Brücken zu schlagen.

Weiterlesen: Every Time I Die, Cancer Bats, Set Your Goals & Make, Do And Mend in Hamburg

Seite 5 von 7

Unterkategorien

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Wømb - Taciturn

Wmb  Taciturn xxl

Runespell - Order of Vengeance

runespell

Gaerea - Unsetting Whispers

Gaerea

Tomb Mold - Manor Of Infinite Forms

tomb mold cover2018xxl

Zombiefication - Below The Grief

zombiefication 2018xxl

Sadistik Forest - Morbid Majesties 

sadistik forest

Firtan - Okeanos 

Firtan

Sear Bliss - Letters From The Edge

Sear Bliss 2018

Atomicide - Furious and Untamed 

Atomicide

Supreme Carnage - Morbid Ways To Die

Supreme Carnagexxl

Atrocity - Okkult II

Atrocity OkkultIIxxl

Musmahhu - Formulas of rotten Death

Musmahhu

Uada - Cult Of A Dying Sun

Uada Cult 2018

Tunjum - Deidades del Inframundo

Tunjum  xxl

Pa Vesh En - A Ghost

Pa Vesh En

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang