.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteInterviews

Humiliation im Interview

Death Metal aus Südostasien hat schon immer diese ganz besondere Note gehabt und die Kollegen von Humiliation aus Malayisa gehören seit ihrer Gründung 2009 zu den besten Bands der dortigen Szene. Auch ihr neues Album knallt ordentlich, Grund genug, mal ein paar Fragen nach Kuala Lumpur zu senden!

Humiliation

(Bildquelle: Band)

Hallo Leute – Grüße aus Deutschland! Könnt Ihr Euch erst mal vorstellen? Wer seid Ihr, wer spielt welches Instrument usw.

Hallo Christian und XXL-Rock! Ich bin "Bear Bee", der Sänger und beantworte Deine Fragen. Humiliation wurde 2009 mit vier Leuten gegründet. Unser erste Anschlag war die im selben Jahr herausgebrachte EP „Face the Disaster". Von da an haben wir nicht mehr aufgehört, immer neue Songs militanter Death Metal Musik zu produzieren. Bis jetzt haben wir fünf Longplayer, zwei EPs und vier Splits veröffentlicht.
Im Jahr 2011 hatten wir eine Mini-Tour in Japan und haben auch in Singapur und Thailand gespielt. 2012 hatten wir eine Europa Tour, die Bulgarien, Rumänien, Slowenien, Österreich, Polen und Deutschland abdeckte. 2013 haben wir auf dem „In Flammen Open Air" in Deutschland gespielt. Letztes Jahr hatten wir unsere „Military Force" Tour durch Deutschland, Holland und Dänemark.
Im Moment ist unser Line Up folgendes: Afe - Bass, Mat t- Gitarre, Asraf – Gitarre, Mudon - Drums und Bear Bee – Gesang..

Ich halte Euer Album ja für sehr gelungen. Seid Ihr selber auch mit Eurer Arbeit zufrieden?

Unser letztes Album "Battalion" ist das Beste, das wir jemals gemacht haben. Wir haben diesmal mehr Wert auf die Produktion gelegt. Aber auch alles andere wie das Coverartwork, Sound und Kompositionen waren bei diesem Album sehr gut organisiert und wir sind deshalb sehr zufrieden.

Zwischen der Veröffentlichung des neuen Albums und "Turbulences from the deep" habt Ihr drei Split-EPs (mit Warmaster, Obscure Infinity und Paganizer) Was könnt Ihr mir darüber erzählen?

Eigentlich war die Split mit den Holländern von "Warmaster" schon vor der „Turbulence.." geplant, aber es hat nicht wirklich funktioniert. Die Gründe für diese Splits sind, dass wir unsere Musik in der ganzen Welt verbreiten wollen. Warmaster kommen aus Holland, Obscure Infinity aus Deutschland und Paganizer aus Schweden. Wenn deren Fans aus deren Heimatländern die Splits kaufen, lernen sie uns kennen und werden vielleicht auch unsere Fans. Das ist so eine der Strategien, die wir fahren, um uns bei Leuten auf der anderen Seiter des Globus bekannt zu machen!

Lass uns über die Texte sprechen! Wer schreibt sie und wovon handeln sie?

Bei allen Alben, die wir zuvor produziert haben, drehen sich die Texte um Krieg und dass die Menschen verrückt nach Macht und Geld sind. Aber beim "Bataillon" Album, berichten alle Texte über die Geschichte von Tanah Melayu (alter Name von Malaysia) nach dem Zweiten Weltkrieg und vor der Unabhängigkeit. Es geht um die innere Krise zwischen der britischen und der kommunistischen Partei. Es sind echte Tatsachen, geschehen in der Vergangenheit. Wir wollten der Welt unsere Geschichte näherbringen und wir sind stolz darauf.

Warum ist Death Metal, die beste Sache für Euch, um kreativ zu sein?

Wir sind mit dem 90er Death Metal aufgewachsen und haben während der High School Zeit Tape Trading betrieben. Wir haben Kassetten mit Freunden getauscht und Bootlegs unter die Leute gebracht. Wir waren Schüler und hatten einfach nicht genug Geld das ganze Zeug zu kaufen, weil es auch sehr teuer war. Trotzdem haben wir in den Groove des Death Metals verliebt. Der harte Sound hat unsere Seelen berührt und wir wollten wie diese 90er Death Metal Bands sein.

Was sind Eure musikalischen Einflüsse, was hat Euch mit dem "Metal-Virus" infiziert?

Seit unserer High School Zeit vergöttern wir 90er Death Metal Bands wie Bolt Thrower, Morbid Angel, Autopsy, Asphyx und viele andere. Sie treten Dir immer noch bis heute in den Arsch, und wir bewundern sie und wollen so sein wie sie

Ihr werdet ja auch oft mit Bolt Thrower verglichen. Was haltet Ihr davon?

Dieser Vergleich ist großartig, sie sind unseren absoluten Death Metal Idole! Negative oder positive Kritik interessiert uns nicht wirklich, aber wenn die Leute anfangen zu sagen, dass wir ähnlich wie Bolt Thrower sind, bedeutete es, dass unsere Musik gehört und anerkannt wird!

Humiliation  BattalionsEs gibt eine Menge von sehr guten Death und Grind Bands aus der südostasiatischen Region. Habt Ihr eine Erklärung dafür, warum diese Art von extremem Metal ist in diesen Ländern so beliebt ist?

In der Regel ist extreme Musik in Südost-Asien immer noch eine reine Untergrund-Bewegung. Es gibt keine Beachtung seitens des Fernsehens, oder der Massenmedien. In Malaysia kannst Du noch nicht einmal einen Metallica Clip im TV sehen. Aber die Jugend mit rebellischem Geist liebt es, extreme Musik zu hören. Sie wollen auch gar nicht, dass diese vom Mainstream beeinflusst wird. Sie finden die alternative Möglichkeit, ihre Gefühle durch Grindcore oder Death Metal-Bands zum Ausdruck bringen. Die meisten von ihnen sind wirklich tief in der Underground-Szene und das Geld ist nicht das Hauptinteresse.

Was könnt Ihr mir über die Metal und besonders die Death Metal Szene in Eurem Land erzählen? Hier in Deutschland wissen wir nicht viel über Malaysia und die dortige Musiklandschaft.

Die Metal Szene startete hier so Mitte der 80er. Die Band, die es in diesem Anfangsstadium gab waren zum Beispiel „Black Fire" und „Rator". Die Szene wurde dann größer und größer und Ende der 80er, Anfang der 90er kamen viele neue Bands auf wie „Sil Khannaz", „Brain Dead", „Silent Death" oder „Suffercation". „Senseless" gehören zu den großen Death Metal-Bands aus der Zeit zum Beispiel. Wir haben auch die anderen Genres wie zum Beispiel „Infectious Maggot", „Negation", und „Social Infection" für den Grindcore/Industrial, „Nebiras" und „Aradia" für den Black Metal Bereich. Im Thrash haben wir „FTG", oder „Tandus", oder die Doom Band „Modar". Gegen Ende der 90er Jahre verbreiteten die Behörden die Propaganda, dass alle extrem Musik mit satanischen Aktivitäten in Verbindung stände. Die Behörden haben keine Genehmigungen für lokale Gigs mehr erteil und es gab Razzien in einigen Metal-Shops in Kuala Lumpur. Sie beschlagnahmten alles Zeug, was mit einem Pentagramm oder einem umgekehrten Kreuz versehen war. Danach versank die Szene für einige Jahre in einer Art Winterschlaf. Erst im Jahre 2001 lebte die Szene wieder auf, als mit Napalm Death die erste internationale Band in Kuala Lumpur gespielt hat. Danach kamen Kreator, Destruction, Death Angel, DRI, Hate Eternal, Lock Up, Misery Index, Dying Fetus, Warbringer, Municipal Waste und viele mehr. Nur kein Black Metal, da die Behörden den Black Metal Underground immer noch überwachten. Heutzutage gibt es viele neue Bands und sie machen gute Musik. Auch gibt es viele junge Leute, die auf Metalcore stehen, aber die gehen eigene Wege. Metal Shows zusammen mit Metalcore Bands aufzuziehen ist keine gute Idee. Es ist Fakt, dass es sehr schwer ist, miteinander zu arbeiten.

Ist es richtig, dass es sogar gefährlich sein kann, als "Metalhead" in Malaysia zu leben?

Du kannst das unzensierte "Fuck me Jesus" Shirt von Marduk tragen und die Polizei last Dich in Ruhe. Es ist ok in Malaysia ein Metalhead zu sein, keine große Sache. Probleme entstehen erst, wenn man Black Metal Zeug aus Übersee bestellt. Normalerweise öffnet der Zoll das Paket und überprüft den Inhalt. Man kann dann einen Brief erhalten, in dem Dir vorgeworfen wird mit Black Metal zu dealen. Das Paket wird dann einbehalten (auch nicht zurück an den Absender geschickt) und vernichtet. Am Ende stehst Du ohne was da und Deine Adresse steht auf der schwarzen Liste.
Könnt Ihr uns einge Bnads aus Malaysia nennen, die wir unbedingt kennenlernen müssen?
Neue Bands wie Atomicdeath, Tools of the Trade, Succubus, Lavatory, Thorn Of Hate, Central Disposal sollte man definitive im Auge behalten!

Was war Eurer Meinung nach das beste Album 2014?

Vallenfyre: Splinter – ein wirklich grandioses Album. Aber am meisten warten wir auf ein langersehntes neues Album von Bolt Thrower!!!

Was sind die nächsten Pläne für die Band? Sind neue EPs oder Splits in Aussicht?

Wir haben einen Deal, dass das neue 2015er Album im 12"-Vinyl Format bei „Dark Side of Punk Records" (Deutschland) erscheinen soll und auch einige Splits sind auf dem Weg. 2015 wird ein geschäftiges Jahr für uns, da wir wie immer auch neue Sachen komponieren. Vielleicht wird es auch ein paar Wiederveröffentlichungen geben.

Die letzten Worte gehören Euch!

Danke für Deine Fragen, wir wissen das sehr zu schätzen. Wir haben im März 2015 zum ersten Mal eine Show in Borneo, wir sind schon echt aufgeregt und können es kaum erwarten. Für 2016 planen wir eine Europa Tour. Das neue Album wird gerade gemixt und gemastert , wartet nur ab und „Grind On!"

Vielen Dank, dass Ihr meine Fragen beantwortet habt!

Christian Hemmer

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Extremity - Coffin Birth

extremity 2018xxl

Ancestor - Age of Overload

ancestorxxl

Wømb - Taciturn

Wmb  Taciturn xxl

Runespell - Order of Vengeance

runespell

Gaerea - Unsetting Whispers

Gaerea

Tomb Mold - Manor Of Infinite Forms

tomb mold cover2018xxl

Zombiefication - Below The Grief

zombiefication 2018xxl

Sadistik Forest - Morbid Majesties 

sadistik forest

Firtan - Okeanos 

Firtan

Sear Bliss - Letters From The Edge

Sear Bliss 2018

Atomicide - Furious and Untamed 

Atomicide

Supreme Carnage - Morbid Ways To Die

Supreme Carnagexxl

Atrocity - Okkult II

Atrocity OkkultIIxxl

Musmahhu - Formulas of rotten Death

Musmahhu

Uada - Cult Of A Dying Sun

Uada Cult 2018

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang