.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsCD-Review A-BBeyond The Shore – Ghostwatcher

XXL-Rock Interviews:

Home

Goatpsalm - Erset La Tari

goatpsalm. erset la tariLabel: Aesthetic Death Records

Spielzeit: 45:09 Min.

Genre: Industrial/ Dark Ambient

Info: Homepage

CD kaufen: Label

VÖ-Datum: bereits erschienen

Heißa - Post von Aethetic Death (bzw. von deren Promoter)!!! Da ist Freude im Hause Hemmer, denn dieses ultrageile Label aus England hat bislang nichts, aber auch gar nichts veröffentlicht, was mir missfallen hat - eher im Gegenteil (ich erinnere nur an Bands wie Wreck Of The Hesperus oder Walk Through Fire in letzter Zeit!) Und nun hat man eine neue Perle aus den hintersten Ecken der obskursten Untergrund Katakomben gelockt: GOATPSALM!!!
Obwohl sich Aesthetic Death normalerweise auf Funeral bis normalen Doom spezialisiert hat, kann man Goatpsalm nur bedingt in diese Schublade stecken. Denn hier tut sich eine gar düstere Klangwelt auf, gegen die selbst Funeral Doom wie föhliche Volksmusik erklingt. Wer auf die beiden ersten Abruptum CDs (der Rest ist eh nur Sch...) oder Klangkünstler wie Maschinenzimmer 412 (MZ412) bzw. Archon Satani steht, der bekommt bei Goatpsalm die volle Ladung geboten. Krank, verstörend, kaputt, das fällt einem spontan ein, wenn man den Sound der Russen beschreiben wollte.
Drei Songs in einer dreiviertel Stunde (wobei der mittlere Song „Bab Illu" nur knapp 6 Minuten zählt.) und auch das Tempo ist extrem gedrosselt. Während Song 1 „Utuk Xul" noch eine reine Klangcollage darstellt, werden in „Under the trident of Ramanu" die Black Metal Instrumente herausgeholt und die von „Utuk Xul" bekannten Klangbilder durch eine Art ganz fiesen Depressive Black Metal unterstützt. Es wird insgesamt eine derart dunkle, böse und gemeine Atmosphäre erzeugt, dass ich nach dem Hören dieser Scheibe nicht mehr alleine in den Keller gegangen bin. Inhaltlich wird in der babylonischen Mythologie gewildert, dass bei diesem Thema auch Lovecraft ganz automatisch auftaucht, dürfte klar sein!
Schön ist auch die Aufmachung mit einem dicken Booklet, in den alle Texte (oder wohl eher Beschwörungsformeln) abgedruckt sind. Natürlich ist diese CD (übrigens auf nur 1000 Einheiten limitiert) nur was für eine ziemlich überschaubare Menge an Fans. (die meisten Reviews zu dem Album spiegeln auch totales Unverständnis für diese Kunstform wieder). Aber ich zähle mich absolut zu den Fans (ich verehre ja auch die alten Abruptum!!) und lege die CD gleich noch mal ein!

Christian Hemmer

xl

Tracklist:

01. Utuk Xul
02. Bab Illu
03. Under the trident of Ramanu

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Sulphur Aeon – The Scythe Of Cosmic Chaos

sulphurxxl aeon 2018

Hate Squad - Reborn From Ashes

HateSquadxxlReborn From Ashes

Binah - Phobiate

Binah  Phobiate

Wurm Flesh - Excoriation Evisceration

Wurm Flesh  Excoriation evisceration

Black Funeral - The Dust And Darkness

Black Funeral

Dawn of Winter - Pray For Doom

Dawn of winterxxl 2018

Artillery - The Face Of Fear

Artillery  The face of fear

Cattle Decapitation - Medium Rarities

Cattle Decapitation  Medium Rarities

Corpsefucking Art - Splatterphobia

Corpsefucking Art

All My Sins: Pra Sila - Vukov Totem

All My Sins  Pra Sila   Vukov Totem

Runehard - Dreaming Spire

Runeshard  Dreaming spire

Blood of Serpents - Sulphur Sovereign

Blood of Serpents   Sulphur Sovereign

Chapel of Disease - ...And As We Have Seen The Storm, We Have Embraced The Eye

chapel of diseasexxl 2018

Whoredom Rife: NID - Hymner Av Hat

whoredomrifexxl

Daagh - Daagh

Daagh

Svartidauði - Revelations of the Red Sword

svartidaudixxl2018

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

the crown tourxxl

watain tour 2018 xxl

naglfar tourxxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

ezzens tourxxl

behemoth tour 2019xxl

desertedxxl fear tour2019

Misery xxlIndextour

Rotten Soundtour

Zum Seitenanfang