.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsCD-Review S-TTýr - Valkyrja

XXL-Rock Interviews:

Home

Dan Deagh Wealcan: Two Straight Horizontal Lines And The Organized Chaos in Between: Director’s Cut

dan deagh wealcan cover smLabel: Metal Scrap Records

Spielzeit: 38:17 Min.

Genre: Avantgrade Extreme Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 05. Februar 2015

 

Du bist gelangweilt von Bands wie The Dillinger Escape Plan, weil diese Dir zu eindimensional und viel zu berechenbar sind? Du hörst am liebsten Mathcore, Niozecore, Gabba und Freejazz – und zwar gleichzeitig? Dann bist Du bei Dan Deagh Wealcan genau richtig!!!

Das russisch/ukrainische Duo zelebriert auf seinem Erstwerk (nein, ich werde den Titel hier nicht noch einmal wiederholen!) das totale musikalische Chaos. Irgendwelche Strukturen? Drauf geschissen! Melodien? Immer gerne, aber nur, wenn sie im ungünstigsten Moment durch teilweise wirklich brutale Breaks von Disharmonien, völlig ausgeflippten Schreien, oder einfach nur bizarre Geräusche unterbrochen werden.

Die beiden Protagonisten gehen mit ihrer Musik (die meisten werden es simpel „Krach" nennen!) nicht bis an die Schmerzgrenze, sie rennen sie nieder! Irgendwie erinnert mich das Ganze in seiner kompromisslosen Radikalität ein wenig an die frühen Einstürzenden Neubauten, denn auch wenn diese Bands musikalisch nicht wirklich viel verbindet, ist es doch die Einstellung zur Musik, die Herangehensweise an das Werk, die sich ähnelt.

Dabei gegen Dan Deagh Wealcan viel heftiger zu Werke, denn der einzige (sehr kleine) gemeinsame Nenner der Songs ist der extreme Metal (egal ob Death oder Grind), der sich wie ein dünner roter Faden durch das Album schlängelt. Ansonsten regiert das absolute, unvorhersehbare Chaos. Immer dann, wenn man meint, in dieser wilden Mischung aus Krach, Gewalt und gleichzeitig Schönheit (es gibt immer wieder Momente, in denen Harmonie herrscht, sogar richtig gesungen wird!) eine Art Schema entdeckt zu haben, wird man auf irgendeine Weise wieder überrascht!

Dieses Album ist ein ganz, ganz schwerer Brocken, irrsinnig faszinierend wegen seiner beispiellosen Kreativität, gleichzeitig aber kaum am Stück zu konsumieren. Ich bin ziemlich begeistert von der Scheibe, weil das Chaos einfach fasziniert, man als Hörer permanent gefordert, aber auch für seine Geduld belohnt wird. Dieses Album ist ein ganz wilder Ritt, dürfte bei den besonders bekloppten unter uns aber einschlagen wie eine Bombe.

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Beware of Lines!
2. Paranoia? I'm Aim! Assure You!
3. I've Just Threw Out My Phone and Sanity
4. Logical -Version 3.76
5. Well, Just Burn It Down
6. Det Sista Ljuset
7. iCD10Q031V2010WTF!?
8. The Number Was Too Long, so I Forgot It
9. Defy Yourself By Yourself
10. Mediterranean Sky
11. Pointlessness
12. Tears

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Ancestor - Age of Overload

ancestorxxl

Wømb - Taciturn

Wmb  Taciturn xxl

Runespell - Order of Vengeance

runespell

Gaerea - Unsetting Whispers

Gaerea

Tomb Mold - Manor Of Infinite Forms

tomb mold cover2018xxl

Zombiefication - Below The Grief

zombiefication 2018xxl

Sadistik Forest - Morbid Majesties 

sadistik forest

Firtan - Okeanos 

Firtan

Sear Bliss - Letters From The Edge

Sear Bliss 2018

Atomicide - Furious and Untamed 

Atomicide

Supreme Carnage - Morbid Ways To Die

Supreme Carnagexxl

Atrocity - Okkult II

Atrocity OkkultIIxxl

Musmahhu - Formulas of rotten Death

Musmahhu

Uada - Cult Of A Dying Sun

Uada Cult 2018

Tunjum - Deidades del Inframundo

Tunjum  xxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang