.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsW-ZWarbeast - Destroy

We Came As Romans: We Came As Romans

we came romans we came romans 7891Label: Spinefarm Records

Spielzeit: 37:12 Min.

Genre: Modern Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Da waren die Kollegen von We Came As Romans doch bislang eine der ganz wenigen Bands aus dem Metalcore/Postcore/Modern Metal (Passendes bitte ankreuzen!) Ecke, die es gerade auf ihrem letzten Longplayer „Tracing Back Roots" es eigentlich ganz gut geschafft hatten, ihre Art von „softem Hardcore“ mit poppigen Melodien zu verbinden, ohne dabei zu sehr massenkompatibel zu werden, oder sich zu sehr dem Mainstream anzubiedern.

Tja, diese Zeiten sind wohl jetzt erst mal vorbei! Denn auch wenn auf dem neuen Silberling noch hier und da geshoutet wird, bzw. eine gewisse Portion Aggression verbreitet werden soll, so ist das Album in seiner Gesamtheit doch ein verdammt großer (und trauriger!!!) Schritt in Richtung „Weichspül-Mainstream“. Nehmen wir mal einen Song wie „The world I used to know“, das ist einfach nur poppiger Müll, dagegen sind ja Pop/Punk-Bands wie Blink 182 oder Good Charlotte brutaler!

Und wenn dann doch mal ein bisschen aufs Gaspedal getreten wird, dann hört sich das Ganze auch eher wie ein billiger Abklatsch von Linkin Park an, keine Spur mehr von Eigenständigkeit oder Innovation, die diese Band ja in früheren Tagen schon ausgezeichnet hat. Klar, will sich eine Band entwickeln und verändern, aber warum geht das bei so vielen Ami-Bands in Richtung „austauschbar“ und „massentauglich“? Da lob ich mir so Bands wie Anti-Flag, die mit ihrem neuen Album eindrucksvoll gezeigt haben, dass es auch anders geht.

Ich könnte mir sogar vorstellen, dass We Came As Romans mit diesem neuen Sound kommerziell sogar erfolgreicher werden, als jemals zuvor, leider geht das dann auf Kosten der Qualität! Schade!!!

Christian Hemmer

XXL WertungM

Tracklist:

01. Regenerate
02. Who Will Pray
03. The World I Used To Know
04. Memories
05. Tear It Down
06. Blur
07. Saviour Of The Week
08. Flatline
09. Defiance
10. 12:30

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Tribulation - Down Below

tribulation 2018xxl

Magnum - Lost on the Road to Eternity

magnum 2018xxl

Revolting - The Monolith Of Madness

revolting 2018xxl

Decaying - To Cross The Line

Decayingxxl

Kadaverficker - KFFM 931.8

kadaverficker 2018xxl

Atomwinter - Catacombs

Atomwinter Catacombsxxl

Absolutum - Absolutum

Absolutumxxl

Begerith - A.D.A.M.

begerith2xxl

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang