.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsW-Z

Weak Aside: The Next Offensive

WEAK ASIDELabel: FDA Rekotz

Spielzeit: 42:44 Min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 20. März 2015

 

Als jemand, der das nördliche Emsland als seine ursprüngliche Heimat betrachtet, hatte ich bereits in jungen Jahren das Vergnügen, mir die eine oder andere ostfriesische Knüppel-aus-dem-Sack-Kapelle (Silent Terror, Assorted Heap, Deformed, King Carrion, Fearer etc.) anschauen zu dürfen, die zumeist für kleines Geld in regionalen Clubs oder auf Mini-Festivals spielten. Nach wie vor ist die Extrem-Metal-Szene in und um Aurich, Emden, Leer etc. sehr stark, wie die jüngsten Veröffentlichungen von beispielsweise Monster, Slaughterday oder eben Weak Aside beweisen. Und wenn man sich die Line-Ups der zuletzt genannten Formationen anschaut, findet man immer wieder alte Bekannte, wobei böse Zungen behaupten, der Bandinzest in Ostfriesland (der Raum Oldenburg wird dabei häufig mitgenannt) sei gewaltig.

Auch bei Weak Aside, die 2006 unter dem Namen Spearhead begannen und sich ein Jahr später umbenannten, zockten schon diverse Kollegen der ostfriesischen Szene. Das derzeitige Line-Up besteht aus dem einzig verbliebenen Gründungsmitglied Thomas Zorn, dem Dawn-Of-Disease-Gitarristen Luke Kerk sowie Alex Pahl und Marc-Andrée Dieken (beide ehemalige Dew-Scented- und Obscenity-Mitstreiter). 'The Next Offensive' ist nach der Demo 'Fire At Will' von 2007 und dem Debüt 'Ghostleader' die dritte Veröffentlichung des Quartetts aus Emden. Geboten werden elf Mal klassischer Death Metal, der innerhalb der Genre-Grenzen kaum an Abwechslung missen lässt. Drum-Monster Marc spielt gewohnt tight und akzentuiert, die Gitarren knarzen um die Wette und Frontsau Thomas growlt und kreischt zumeist in John-Tardy-Manier seine todesblei-typischen Texte, dass es eine helle Freude ist. Produziert wurde das Ganze ganz famos im Soundlodge-Studio von Jörg Uken, dem Morrissound in Rhauderfehn. Wer seinen Death Metal abwechslungsreich und dennoch brutal mag, kommt an dieser Scheibe eigentlich überhaupt nicht vorbei. Sehr, sehr geiles Stück Tonkunst. Anspiel-Tipps: Ganz klar alles, haha!

PS: He Marc, solltest Du das hier lesen: wann bekomme ich endlich mein Exemplar der Pain-For-Pleasure-Demo? Und falls Du Holger oder Hauke treffen solltest: ich warte seit 16 Jahren auf mein Eternal-Rest-T-Shirt...

Kai Ellermann

XXL WertungXXL

Tracklist:

01. The Next Offensive
02. Gods Of Pain
03. Siren
04. Alive
05. Storm Of Violence
06. Broken Frontline
07. Death Waits
08. Rapture And Disease
09. Spawn Of Hate
10. The Tank (Intro)
11. Bloodstorm

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Traitor - Knee-Deep In The Dead

traitor knee xxl

Gravestone - Sickening

Gravestone Sickeningxxl

Oksennus - Kolme Toista

Oksennus  Kolme toista

Varathron - Patriarchs of Evil

Varathron  Patriarchs of evil

Usurpress - Interregnum

usurpress 2018xxl

Pungent Stench - Smut Kingdom

pungent stench coverxxl

Judaswiege - Ashes of the Heretic

Judaswiegexxl

Nihil Invocation + Funerary Temple - Occultic longing for the essence

Nihil Invocation  Funerary Templexxl

Stillborn - Crave for Killing

Stillborn  Crave for killingxxl

Kingdom - Putrescent Remains Of The Dead Ground

Kingdom  Putrescentxxl

Twitching Tongues - Gaining...

Twitching Tonguesxxl

Preceptor - Dogmatismo

Preceptorxxl

Day of Execution - Inevitable End

day of executionxxl

Crematory – Oblivion

creamtory 2018

Killing Addiction - Omega Factor

Killing Addiction

Morbid Evils – Deceases

morbid evils 2017xxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

 uada tour 2018xxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

marduk tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

carnal forge tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

Zum Seitenanfang