.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsW-Z

We Are The Damned - Doomvirate

We Are The Damned- Doomvirate1Label: Lifeforce Records

Spielzeit: 30:01 Min.

Genre: Grindcore/ Crustcore

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 23. Mai 2014

 

Der Vierer We Are The Damned kommt aus dem beschaulichen Lissabon, treibt seit 2007 sein Unwesen im Metal-Underground und veröffentlichte bereits zwei Langeisen ('The Shape Of Hell To Come' in 2008 und 'Holy Beast' in 2011) sowie zwei als 'Metal Classics' titulierte EPs, auf denen er Songs von Celtic Frost und Venom auf der einen sowie Autopsy und Bathory auf der anderen coverte. Die Portugiesen spielen auf ihrem Lifeforce-Debüt 'Doomvirate' rasanten Grindcore, der mit einer ordentlichen Schlagseite Crustpunk, einem Quentchen Oldschool-Black-Metal und einigen Doom-Versatzstücken daherkommt; dabei bedienen sie sich recht hemmungslos an Extreme Noise Terror, Napalm Death und Motörhead sowie diversen britischen Crustpunk-Kapellen und köcheln ihre eigene metallische Blutsuppe, die wegen der verwegenen Mischung schon wieder originell ist, zumal das Quartett zwar danach klingt, aber nicht in den Vereinigten Königreichen beheimatet ist und somit einen gewissen Exoten-Bonus besitzt (soweit man das über portugiesische Metalbands heute überhaupt noch sagen kann).
Erwähnenswert ist noch, dass hier mit zweistimmigem "Gesang" gearbeitet wird: mit einer hohen, sehr stimmigen Black-Metal-artigen Stimme sowie etwas heiseren Growls, so dass das Dargebotene auf Dauer nicht eintönig klingt.

Anspieltipps sind das einen geilen Doom-Zwischenpart aufweisende 'Macabre Expedition' sowie das mit einem epischen Synthesizer-Intro versehene 'Ghastly Humans'.

Kleiner Dämpfer: das Album ist nur eine knappe halbe Stunde lang und somit unglaublich schnell durchgehört. Daher sollte man sich das Digipack zulegen, auf dem zumindest ein Song mehr enthalten ist.
Ansonsten: Recht geile Kost!

Kai Ellermann

XXL-WertungL

Tracklisting:

01. Ghastly Humans
02. Dreams Under Surveillance
03. Revealing Morality
04. Rain Of Spikes
05. Soul Entropy (*nur auf Digipack)
06. Imposter
07. The Threshold
08. Macabre Expedition
09. Angelsick
10. Flight Of The Phoenix

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Begerith - A.D.A.M.

begerith2xxl

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Meyhnach - Non Omnis Moriar

Meyhnach Non Omnis Moriar CD DIGIPAK 63142 1

A Pale December - The Shrine of Primal Fire

A Pale Decemberxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang