.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsW-ZXandria - Neverworld´s End

Winter of Sin - Violence Reigns Supreme

WINTER OF SIN Violence Reigns SupremeLabel: Cyclone Empire

Spielzeit: 42:44 Min.

Genre: Black/Death Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 28. März 2014

 

Ein neues Album von Winter of Sin. Das würde normalerweise keine wirkliche großen Begeisterungsstürme bei mir auslösen, denn was ich bislang von der niederländischen Black/Death Metal Truppe gehört habe (das wären „Woest" von 2006 und „Razernij" von 2008) war doch eher mittelprächtige Prügel-Kost. Dennoch hat mich eine Sache neugierig gemacht, denn vor den Aufnahmen zum „Violence Reigns Supreme" Werk hat sich das Bandkarussell ordentlich gedreht und hat dazu geführt, dass zwei von mir sehr geachtete Musiker bei Winter of Sin eine neue Heimat gefunden haben: Nämlich Michiel van der Plicht an den Drums , der früher bei den grandiosen God Dethroned alles in Grund und Boden getrommelt hat und (was ich noch viel geiler finde!!) sein ehemaliger „Chef" Henri Sattler klemmt sich nunmehr hinters Mikro.

Und dieser Wechsel hat sich gelohnt, denn was die Band auf ihrem frischen Longplayer abliefert, hat mit dem halbgaren Geschwurbel der alten CDs nichts mehr zu tun! Jetzt regiert gnadenlos die Abrissbirne! Die vier Holländer prügeln sich in Hochgeschwindigkeit durch ihre zehn Songs, dass es eine wahre Freude ist. Nicht nur durch das unverwechselbare Organ des Herrn Sattler hört sich das Ganze höchst erfreulich nach den guten alten God Dethroned an (eine Band, die ich schmerzhaft vermisse – aber nun scheint es ja eine Art „God Dethroned 2.0 Version" zu geben!!).

Was ein Wechsel am Mikrofon so alles ausmachen kann, aber auch das Songmaterial ist bedeutend besser geworden, hier gibt es wirklich keinen Füllstoff (ok, vielleicht das anderthalb Minuten Instrumentalstück „Virus"), von vorne bis hinten wird Qualität und Aggressivität in technisch hochwertig verpacktem Black/Death Metal angeboten! Da nehme ich doch gerne ein Stück von!

Im 16. Jahr ihres Bestehens hauen die Niederländer ihr eindeutig allerbestes Album raus – naja, besser spät als nie! Bleibt nur zu hoffen, dass diese richtig gut funktionierende Konstellation noch lange zusammenbleibt und uns in Zukunft noch mehr Schmackhaftes wie „Violence Reigns Supreme" kredenzt!

Christian Hemmer

XXL-WertungXL-1

Tracklist:

Astral Death Reign Algorithm
Maelstrom
Eternal Winter
Violence Reigns Supreme
Black Ashes
Virus
Infection Of Infinity
Inheritors Of Pain
Unleash Mayhem
Biomechanoid

 

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Meyhnach - Non Omnis Moriar

Meyhnach Non Omnis Moriar CD DIGIPAK 63142 1

A Pale December - The Shrine of Primal Fire

A Pale Decemberxxl

Untervoid – Untervoid

Untervoidxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang