.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsU-VVanhelga: Ångest

Vargsheim: Träume der Schlaflosen

VARGSHEIM Traume Der SchlaflosenLabel: MDD Records

Spielzeit: 45:45 Min.

Genre: Black Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 20. Februar 2015

 

Bandname und der Titel der CD lassen mich die Band zunächst in die Pagan Ecke stecken, denn ich muss zugeben, dass dies hier meine erste Begegnung mit dem Trio aus Würzburg ist. Aber mitnichten klingt die Musik nach dem oben vermuteten Genre, nein gar feiner Black Metal bricht sich hier durch meine Boxen!

Das finde ich in mehrfacher Hinsicht ausgezeichnet, nicht nur wegen meiner bekannten Allergie gegen schlechte Pagan Bands, sondern weil dieses Album auch verdammt gut geworden ist. Allerdings habe ich das nicht sofort bemerkt, denn nach dem ersten Durchlauf blieb zunächst ein Eindruck von "solide", "nicht schlecht" oder "geht in Ordnung" bei mir hängen. Nun ist es glücklicherweise so, dass ich mir jedes Album mehrfach anhöre, um zu einem fairen Ergebnis zu kommen und siehe da: Bei jedem Durchlauf gefiel mir "Träume der Schlaflosen" (geiler Titel übrigens!) besser!

Warum dies so ist - keine Ahnung, was ich aber definitiv sagen kann ist, dass die Kollegen ihren Black Metal nicht nur durch interessante und gekonnte Variationen bei Tempo und Atmosphäre abwechslungsreich und attraktiv gestalten, auch werden ganz behutsam genrefremde Elemente integriert, die das Gesamtergebnis nochmal auf eine ganz neue Stufe heben. Da hört man Sachen aus dem 70s-Rock, dem klassischen Metal und vieles mehr (sucht am Besten selber danach!), was dem Album sehr gut tut, vor allem weil der Black Metal Anteil dadurch zu keiner Zeit verwässert wird.

Was mir zusätzlich gut gefällt, ist die Tatsache, dass die Texte auf Deutsch daherkommen und darüber hinaus auch äußerst gelungen sind. Ebenfalls bekommt der gut passende Sound auf der CD eine lobende Erwähnung von mir!

Ein gelungenes Album und für mich der Anlass, mich mal intensiv mit dem Backkatalog der Herren zu beschäftigen!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

01. Was uns heilig war
02. Der dunkle Teich
03. Massenmenschen
04. Träume der Schlaflosen
06. Finning
07. Erdenrost
08. Svartnatt
09. Omega

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Dautha - Brethren Of The Black Soil

dautha coverxxl

Rivers Of Nihil - Where Owls Know My Name

Rivers Of Nihil2018xxl

Ascension - Under Ether

acension 2018xxl

The Grotesquery - The Lupine Anathema

the grotesquery 2018xxl

Sect Pigs - Crooked Backs

Sect Pig  Crooked backs

Traitor - Knee-Deep In The Dead

traitor knee xxl

Gravestone - Sickening

Gravestone Sickeningxxl

Oksennus - Kolme Toista

Oksennus  Kolme toista

Varathron - Patriarchs of Evil

Varathron  Patriarchs of evil

Usurpress - Interregnum

usurpress 2018xxl

Pungent Stench - Smut Kingdom

pungent stench coverxxl

Judaswiege - Ashes of the Heretic

Judaswiegexxl

Nihil Invocation + Funerary Temple - Occultic longing for the essence

Nihil Invocation  Funerary Templexxl

Stillborn - Crave for Killing

Stillborn  Crave for killingxxl

Kingdom - Putrescent Remains Of The Dead Ground

Kingdom  Putrescentxxl

Twitching Tongues - Gaining...

Twitching Tonguesxxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

 uada tour 2018xxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

marduk tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

carnal forge tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

Zum Seitenanfang