.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsU-VU.D.O.: Decadent

U.D.O.: Decadent

udo DecadentLabel: AFM Records

Spielzeit: 59:21 Min.

Genre: Heavy Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 23. Janaur 2015

 

Uns Udo ist wieder da! Nach dem erfreulich starken letzten Werk „Steelhammer" musste man sich schon fragen, ob das deutsche Metal-Urgestein dieses hohe Niveau auch würde halten können? Jawohl, das kann er – und er setzt meiner Meinung nach sogar noch ein klein wenig drauf!

„Decadent" ist ein richtig gutes Album geworden, das eigentlich jeden Freund des guten alten (man nennt es auch „traditionellen") Heavy Metals befriedigen sollte. Schon der furios/flotte Opener „Speedster" zeigt Herrn Dirkschneider in allerbester Form und beweist, dass der gute Mann noch lange nicht zum alten Eisen gezählt werden kann! Und da seine musikalischen Mitstreiter nicht nur frischen Wind in die Band gebracht haben, sondern auch versierte Musiker sind, sollte es niemanden wundern, dass das Ergebnis ihrer Zusammenarbeit voll und ganz überzeugt. Ob es schweinegeile „Stampfer" wie der Titeltrack, oder ein „Groove-Monster" wie der Song „Pain" sind, die Lieder überzeugen allesamt auf ganzer Linie. Ok, die Ballade „Secrets In Paradise" hätte ich persönlich jetzt nicht unbedingt gebraucht, auf der anderen Seite klingt das unverwechselbare Organ (nein, ich meine nicht seine Leber!) des Herrn Udo gerade bei diesem Song ganz besonders gut.

„Decadence" ist genau das geworden, was sich der echte U.D.O. Fan gewünscht hat: Extrem gut gemachter, ehrlicher Heavy Metal. Ohne Schnickschnack, ohne Schnörkel, ohne Pillepalle – einfach nur METAL! Danke, Jungs!

Obwohl, einen Kritikpunkt habe ich doch noch: Leute, wer hat sich denn dieses grauenhaft hässliche Cover einfallen lassen? Davon bekommt man ja Fußpilz inne Augen! Naja, Hauptsache, die mucke überzeugt...

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

Trackliste:
01. Speeder
02. Decadent
03. House Of Fake
04. Mystery
05. Pain
06. Secrets In Paradise
07. Meaning Of Life
08. Breathless
09. Under Your Skin
10. Untouchable
11. Rebels Of The Night
12. Words In Flame

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Atomwinter - Catacombs

Atomwinter Catacombsxxl

Absolutum - Absolutum

Absolutumxxl

Begerith - A.D.A.M.

begerith2xxl

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang