.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsU-VVesania: Deus Ex Machina

Vivus Humare: Einkehr

vivushumare cover smLabel: Eisenwald

Spielzeit: 36:09 Min.

Genre: Black Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 23. Januar 2015

 

Die Schwarzwurzelkapelle Vivus Humare residiert im wilden Thüringen, gründete sich 2007 und veröffentlichte ein Jahr später ihre Demo 'Prolog'. Aufgrund unvorhergesehen Schwierigkeiten verzögerte sich die Veröffentlichung des Debüts des Quartetts, welches nun in den nächsten Tagen als Silberling und im Februar inklusive Bonus-Tracks als Schallplatte erscheinen wird.

Geboten werden neben den drei überlangen deutschsprachigen Black-Metal-Stücken ein etwa dreieinhalbminütiges Zwischenspiel sowie ein noch sehr viel kürzeres Interludium, welche aus Akkustikgitarrengezupfe (im längeren 'Abstieg in die Tiefe' kommt auch eine verzerrte Gitarre zum Einsatz) und darübergelegten, recht schrägen Spoken-Words-Einlagen bestehen und laut Beipackzettel die drei eigentlichen Songs inhaltlich verbinden sollen. 'Auf morgendlichen Pfaden' stellt den längsten der drei Stücke dar und ist mit depressiveren Passagen, schnellen Blastbeat-Attacken, eingesetzten Chören und melancholischeren Melodien auch das abwechslungsreichste, wenn auch meines Erachtens nach nicht beste Lied auf 'Einkehr'. Das ist definitiv 'Der Schmerz weckt', welches einem regelrechten Wutausbruch gleichkommt und instrumental sicherlich vom norwegischen Black Metal à la Immortal oder Satyricon beeinflusst wurde. So irgendwo dazwischen liegt der letzte Track, 'Traum', der auf ordentlich nach vorne geht.
Es finden sich keine echten Hits auf der Platte; dafür entdeckt man bei jedem weiteren Hören immer wieder nette kleine Melodien oder andere Spielereien. Insgesamt eine sehr solide Scheibe. Hardcore-Fans von beispielsweise John Frusciante werden diese Band lieber meiden wollen; Black Metaller hingegen, die ihre Emperor- und Marduk-Scheiben lieben, sollten vielleicht mal ein Ohr riskieren.

Kai Ellermann

XXL WertungL

Tracklisting:

01. Der Schmerz weckt
02. In Eos Antlitz
03. Auf morgendlichen Pfaden
04. Abstieg in die Tiefe
05. Traum

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Traitor - Knee-Deep In The Dead

traitor knee xxl

Gravestone - Sickening

Gravestone Sickeningxxl

Oksennus - Kolme Toista

Oksennus  Kolme toista

Varathron - Patriarchs of Evil

Varathron  Patriarchs of evil

Usurpress - Interregnum

usurpress 2018xxl

Pungent Stench - Smut Kingdom

pungent stench coverxxl

Judaswiege - Ashes of the Heretic

Judaswiegexxl

Nihil Invocation + Funerary Temple - Occultic longing for the essence

Nihil Invocation  Funerary Templexxl

Stillborn - Crave for Killing

Stillborn  Crave for killingxxl

Kingdom - Putrescent Remains Of The Dead Ground

Kingdom  Putrescentxxl

Twitching Tongues - Gaining...

Twitching Tonguesxxl

Preceptor - Dogmatismo

Preceptorxxl

Day of Execution - Inevitable End

day of executionxxl

Crematory – Oblivion

creamtory 2018

Killing Addiction - Omega Factor

Killing Addiction

Morbid Evils – Deceases

morbid evils 2017xxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

 uada tour 2018xxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

marduk tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

carnal forge tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

Zum Seitenanfang