.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsU-VU.D.O.: Decadent

Vicious Rumors Live You To Death 2 - American Punishment

Vicious Rumors Live You To Death 2 - American PunishmentLabel: Steamhammer / SPV

Spielzeit: 54:26 Min.

Genre: Power Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Vicious Rumors sind zurück... naja, sie waren nie weg. Aber die Meister des amerikanischen Power Metals haben mit ihren letzten beiden Alben "Razorback Killers" und ,,Electric Punishment" in der Metal-Szene deutlich Staub aufgewirbelt und den Hörern ordentlich die Rüben durchgeschüttelt.

Umso mehr ein Grund, den Release vom neuen Album zu feiern und eine Live-Scheiblette zur dazu gehörigen Tour heraus zu bringen. Leider muss ich dann bei der Spieldauer feststellen, dass man mit gerade 55 Minuten nicht die volle Kapazität der CD genutzt hat, um sie bis zum Anschlag mit Songs zu füllen. Dass man sich da mehr Mühe geben kann, haben Iron Maiden des Öfteren gezeigt, bei denen jedes Livealbum immer 90-120 Minuten lang ist (und Vicious Rumors sind fast genau so lange aktiv und konnten bislang nur zwei Live-Platten vorweisen). Auch finden sich unter den Songs fünf Lieder wieder, die auch auf dem ersten ,,Live-You-to-Death"-Werk standen. Und von dem aktuellen Langeisen ,,Electric Punishment" finden sich auch nur zwei Songs (!) hier als Liveversion wieder. Es würde mich interessieren, ob die Jungs um Geoff Thorpe dieses Album doch nicht so mögen oder den Rest schlicht und einfach vergessen haben? Oder war es aus finanziellen Gründen nicht möglich, mehr auf die Platte zu packen?

Eine weitere Sache, die mich interessiert: wieso schafft Thorpe es - mit Ausnahme von Schlagzeuger Larry Howe - nicht, seine Mitmusiker länger in der Band zu halten? Auf jeden Fall sind seit Veröffentlichung von ,,Electric Punishment" im letzten Jahr mit Sänger Brian Allen, Bassist Stephen Goodwin und Gitarrist Thaen Rasmussen gleich 3/5 der Bandbesetzung (die auch bei den voran gegangenen Alben zu hören waren) ausgestiegen. Neu hinzugekommen sind Nick Holleman am Gesang, Bob Capka an der Gitarre und Tilen Hudrap am Bass, die in die Band aber - Gott sei Dank! - frischen Wind hinein gebracht haben, technisch über alle Zweifel erhaben sind und klingen, als wären sie schon immer dabei gewesen. Und Nick Holleman klingt wie ein kleiner Bruder von Biff Byford und schafft es, über den Weggang seines Vorgängers mehr als hinweg zu trösten. UND es macht unglaublich Spaß, ihn die beiden ,,Electric-Punishment"-Gassenhauer ,,I am The Gun" und dessen Titelsong singen zu hören, denn er bringt zusätzliche Faktoren wie Spielfreude in die Band hinein. Ja, und für die Qualität der neuen Songs spricht auch, dass sie sich mit den, im Original mit Carl Albert aufgenommenen Klassikern aus den Jahren 1988 (,,Towns On Fire", ,,Lady Took A Chance", ,,Worlds and Machines", ,,Digital Dictator", ,,Minute to Kill"), 1990 (,,Don't Wait for Me", ,,Worldchurch", ,,Hellraiser") und 1991 (,,You Only Live Twice" und ,,Mastermind") sehr gut verstehen und eine mehr als runde Zusammenstellung von Bandsongs abgeben (die Information im Promotext dagegen, dass hier auch Songs von ,,Razorback Killers" vertreten sind, ist zu 100% falsch).

Der Sound ist ebenfalls sehr gut, auch, wenn eine Gitarre manchmal etwas zu leise ist. Aber Geoff Thorpse, der das Album selbst produziert hat, schafft es, die fantastische Livestimmung perfekt einzufangen, der Rhythmusfraktion ihren natürlichen Sound zu lassen, aber im großen Gesamtbild eine kraftvolle Produktion auf das Band zu hämmern. Und wenn am Ende des Albums alle wieder lautstark ,,Soldiers Of the Night" singen, sind alle Zweifel, alle Mängel so gut wie vergessen und die Band schafft es noch, mit ,,Live You to Death 2 - American Punishment" (, das mit etwas mehr Liedern eine legendäre Live-Platte hätte werden können,) eine XL-Bewertung einzufahren.

Domenic Saheb Djavaher

XXL-WertungXL-1

Tracklisting:

1. Digital Dictator
2. Minute To Kill
3. Towns On Fire
4. Lady Took A Chance
5. Worls And Machines
6. I Am The Gun
7. Electric Punishment
8. You Only Live Twice
9. Mastermind
10. Don't Wait For Me
11. World Church
12. Hellraiser
13. Soldiers Of The Night

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Atomwinter - Catacombs

Atomwinter Catacombsxxl

Absolutum - Absolutum

Absolutumxxl

Begerith - A.D.A.M.

begerith2xxl

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang