.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsU-VVorum - Poisoned Void

Vanhelga - Längtan

vanhelga-cover smLabel: Art Of Propaganda

Spielzeit: 67:15 Min.

Genre: Black Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 28. April 2014

 

Unglaublich, was eine Band manchmal für Quantensprünge in Punkto Qualität und Originalität machen kann. Ich kenne Vanhelga von ihrem 2010er Longplayer „Mortem Illuminate Mea". Der darauf enthaltene Black Metal der Schweden war schon damals nicht von schlechten Eltern, aber was die Kollegen jetzt auf „Längtan" abliefern, ist verdammt nochmal echt großartig!

Grundstein bleibt nach wie vor der Black Metal, doch um das um ihn herum errichtete Klanggerüst kann man fast schon als avantgardistisch bezeichnen. Die Band präsentiert uns grandiose Klangcollagen, die nicht nur eine beeindruckende Atmosphäre erschaffen, sondern den Hörer immer wieder in die Irre führen. So wird man mit melodischen Harmonien eingelullt, um genau dann, wenn man sich gerade wohlfühlt und die vermeintliche Schönheit der Musik genießt, man hinterrücks überfallen wird und dadurch der plötzlich auflodernden Bosheit hilflos ausgeliefert ist!

Das ganze Werk ist durch und durch böse und wartet nur darauf, Dich und Deine Seele zu zerfleischen!

Ihr merkt schon, Atmosphäre ist das Schlüsselwort zu diesem Album, das mich ruckzuck in seinen Bann gezogen hat. Gerade auch was die Schweden (u.a. ehemalige Mitglieder von Lifelover und „Skogstron) mit dem Gesang veranstalten, ist Gänsehaut pur, denn dieser hört sich meistens so an, als würde eine ganze Horde Dämonen durcheinander schreien und keifen, was der ohnehin schon heftig dunklen Stimmung dieses Albums nur noch die Krone aufsetzt.

Sicherlich nichts für 08/15 Black Metaller ist dieses Werk für alle aufgeschlossenen Hörer, die sich gerne auf das Außergewöhnliche einlassen, ein Hauptgewinn. Nehmt Euch die Zeit und lasst Euch auf diesen Soundtrack voller Bosheit, Verzweiflung und dunkler Schönheit ein. Ein bemerkenswertes Album, so was hört man definitiv nicht alle Tage – unbedingt mal reinhören!!

Christian Hemmer

XXL-WertungXL-1

Tracklist:

1. Svartsint ömhet
2. Där evigheten inväntar mig
3. Evig förändring
4. Med mina andetag
5. Joyless
6. Låt snön falla
7. Kärleksförklaring
8. Vansinnesvardag
9. Narkotisk uppgivenhet
10. Eternal night
11. Förbarma
12. Exploderande känslostorm

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Meyhnach - Non Omnis Moriar

Meyhnach Non Omnis Moriar CD DIGIPAK 63142 1

A Pale December - The Shrine of Primal Fire

A Pale Decemberxxl

Untervoid – Untervoid

Untervoidxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang