.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsS-T

Sammal: Myrskyvaroitus

sammal myrskyvaroitus 7691Label: Svart Records

Spielzeit: 48:28 Min.

Genre: Progressive Rock

Info: Facebook

Album kaufen: Shop

Hörprobe: Soundcloud

VÖ-Datum: 15. Mai 2015

 

Ich habe bereits im letzten Jahr ein Review zur EP „No. 2“ geschrieben und somit ist die Band mir schon ein Begriff. Die vier Jungs aus Finnland werden nun knapp ein Jahr nach dem erscheinen der EP ihr Album veröffentlichen. Dabei lässt das Cover bereits erahnen, wohin die Reise gehen wird, irgendwo tief in die 70er mit einer gehörigen Ladung Prog-Rock und Psychedelic-Rock.

Irgendwie ist das wieder eine jener Veröffentlichungen, an der man sich zunächst die Zähne ausbeißt. Nicht weil die Musik in irgendeiner Weise schlecht wäre, sondern vielmehr weil die Kombination aus finnischer Sprache und vertracktem Progressive Rock doch zu Anfang ziemliche Kopfschmerzen macht. Schafft man es dann in die Musik einzutauchen, sich in den eigenwilligen 70er-Jahre Sound einzufinden, nimmt man plötzlich allerhand weitere Elemente des Albums wahr, die zuvor irgendwo im Brei der unfreiwilligen Komik der Kombination aus Sprache und Genre verloren gingen. Natürlich ist das jetzt aus einem sehr „deutschen“ Blickwinkel beschrieben, denn die Finnen haben sicherlich den größten Hörerkreis auch in ihrer Heimat, dennoch braucht es einfach einen Moment bis man sich in diesem Gemisch zurechtfindet und die Musik genießen kann. Wenn es dann Klick gemacht hat bekommt man eigenständigen und mitreißenden Prog-Rock geboten, der vor allem auch durch seine unterschwelligen Psychedelic-Elemente so klingt, als würde er gerade per Zeitreise in dein Wohnzimmer gestreamt. Geht man dann einen Schritt weiter und lässt diese Musik vollends wirken, verliert man sich irgendwo inmitten der Musik und klickt zum Ende unweigerlich ein weiteres Mal auf „Repeat“. Dabei erfinden Sammal das Rad zwar nicht neu und treiben irgendwo im Fahrwasser von den meisten Rock-Bands der 70er, dennoch klingt die Musik erfrischend eigenständig, schon alleine durch den Aspekt der wirklich guten Produktion. Wenn ihr die Möglichkeit habt in das Album rein zuhören, sei euch der Song „Järjen Ohimarssi“ und natürlich der abschließende Epos „Herätkää!“ ans Herz gelegt. Letzterer schafft es in seinen Knapp zehn Minuten so ziemlich jedes Stilelement der Band zu vereinen und somit ist es auch das repräsentativste Lied der Band.

Wenn ihr nun auf Retro-Rock steht, der vor allem durch Eigenständigkeit überzeugt und zusätzlich auch eine gehörige Ladung Kauzigkeit zu bieten hat, macht ihr mit dem Album nichts falsch. Aber bedenkt bitte, dass es seine Zeit braucht bis man sich in den Gefilden von Sammal zurechtfindet und sich zurück lehnen kann, um die Musik zu genießen.

Moritz Naczenski

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Stormvarning
2. Järjen Ohimarssi
3. Samaan Arkeen
4. Kohtaus Yön Vyöllä
5. Muurahaisen Päiväuni
6. Aika On Alkamassa
7. Sulle Haavan Tein
8. Kohti Pintaa
9. Herätkää!

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Atomwinter - Catacombs

Atomwinter Catacombsxxl

Absolutum - Absolutum

Absolutumxxl

Begerith - A.D.A.M.

begerith2xxl

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang