.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsS-TSix Feet Under: Crypt of the Devil

Traces Of You: Deliverence

traces you deliverence 7566Label: Swell Creek Record

Spielzeit: 27:40 Min.

Genre: Hardcore

Info: Facebook

Album kaufen: Amazon

Hörprobe:  Youtube

VÖ-Datum: 24. April 2015

 

Yeah, die neue Traces of You ist ein richtiges Brett geworden, und eines, das dir die Schuhe auszieht. Egal, welches Lied man mit der Skip-Taste auswählt, findet man schnell an allen 10 Liedern, die sich in einer Schnittmenge aus Hardcore, Crossover und Thrash Metal bewegen, gefallen.

Lediglich die kurze Spieldauer von gerade mal 28 Minuten könnte das Hörvergnügen schmälern, da es so schnell vorbei ist. Aber dann kann man immer noch die Platte auf Tape ziehen und zwar, wie bei Slayers ,,Reign in Blood" oder Vaders ,,Black to the Blind" einmal auf jede Seite. Aber anders als bei der Cavalera Conspiracy mit ,,Pandemonium" versucht man nicht, auf Teufel komm raus alle Lieder im schnellen Tempo zu halten, sondern bringt auch genug Groove und Breakdowns hinein, die die Platte noch brachialer machen - so, wie das Biohazard oft genug zeigen konnten. Das beste Beispiel ist hierfür ,,We Can't Be Defeated", ein richtig harter Stampfer, bei dem sich Simp Putzu alias Sevaparayana Krishna Das um Kopf und Kragen singt und Teenie-Idols wie Jamey Jasta oder Matt Heafy alt aussehen lässt.

Ja, und der Rest der Truppe aus Schwerte, Nordrhein-Westfalen, die optisch eher wie eine Hip-Hop-Alternative-Gruppe rüberkommt, lässt da auch nichts anbrennen. Der absolute Favorit ist für mich auf diesem Album aber ganz klar ,,Realization and Bliss", der mit seinen melodischen Spannungsbögen klar heraus sticht und vor Abwechslung nur so strotzt.

Aufgrund der Tatsache, dass die anderen Lieder nicht so gut geworden sind, fehlen hier mir die Gänsehaut-Momente, die die Höchstnote verdient gehabt hätten. So bleibt es eine gute XL-Platte, der hoffentlich bald ein weiteres Album mit noch mehr Gänsehaut-Momenten folgen wird.

Domenic Saheb Djavaher

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Pierce the Veil
2. At Any Cost
3. Downward Trend
4. We Can't Be Defeated
5. Evolve !
6. Realization and Bliss
7. The Urgency
8. X
9. Never Surrender
10. Unbroken

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Atomwinter - Catacombs

Atomwinter Catacombsxxl

Absolutum - Absolutum

Absolutumxxl

Begerith - A.D.A.M.

begerith2xxl

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang