.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsP-RRevel In Flesh - Manifested Darkness

Postmortem - Bloodground Messiah

postmortem 2012Label: War Anthem Records

Spielzeit: 41:04 Min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

VÖ-Datum: 23. November

Dies Jahr ist ein großartiges für den Death Metal, gerade auch für die deutsche Szene, wie ich finde und nicht müde werde dies auch immer wieder kund zu tun!!
Da wollte sich selbstverständlich auch die legendäre Berliner Krachkapelle Postmortem nicht lumpen lassen und ballert uns kurz vor Jahresende auch noch ihren neuen Silberling vor den Latz. Die Vorfreude war bei meiner Wenigkeit sehr groß und (um das schon mal vorweg zu nehmen) sie wurde nicht enttäuscht!! Die Kollegen knallen dem erfreuten Hörer aber auch ein derart heftiges Brett um die Ohren, dass man vor Glück fast weinen möchte!!! Freunde solcher „Voll-auf-die-Glocke" Combos wie Debauchery oder Dew-Scented kommen bei Postmortem voll auf ihre Kosten!! Im Schweinsgalopp wird sich durch die insgesamt 10 Tracks (+ überflüssiges Intro) geprügelt, genauso wie man es von den Altmeistern (die Band besteht schon seit 1987!!) gewohnt ist und es auch liebt!
Eine treibende Double-Bass, unterstützt durch amtlichen Growl-Gesang und eine herrlich brutal-aggressive Stimmung - was will man mehr? Originalität? Innovation? I don´t give a Fuck! Knallen muss es - und das tut es! Ich kann mir echt keinen Death Metal Fanatiker vorstellen, der dieses Geschoss nicht in sein finsteres Herz schließen würde. Man bekommt, was man erwartet und das in Perfektion! Herrlich ist im Übrigen auch das Cover - auch das gehört zum Death Metal Gesamtkunstwerk!
Ich finde, dass „Bloodground Messiah" zum ohnehin schon formidablen Vorläufer „Seeds of Devastation" noch eine kleine Schippe drauf legen kann und das Death Metal Jahr 2012 zu einem mehr würdigen Abschluss bringt ....
... oder kommt vielleicht sogar noch so ein Hammer im Dezember? XXL-Rock bleibt für Euch am Ball!!

Christian Hemmer

xl

Tracklist:

Exordium
Under Attack
Down For The Count
Santa Muerte
Machinegun Preacher
Calling The Dead
Black Flame
White Raven Black Flame
Falling From Hell
Drowned In Black
Can't Wait To Eliminate

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Meyhnach - Non Omnis Moriar

Meyhnach Non Omnis Moriar CD DIGIPAK 63142 1

A Pale December - The Shrine of Primal Fire

A Pale Decemberxxl

Untervoid – Untervoid

Untervoidxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang