.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsP-R

Reverorum Ib Malacht - De Mysteriis Dom Christi

Reverorum Ib Malacht- De Mysteriis Dom ChristiLabel: The Ajna Offensive

Spielzeit: 72:50 Min.

Genre: Ambient Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Das ist mal eine ganz mysteriöse Nummer. Die beiden Protagonisten hinter der Band, nämlich „Karl Hieronymus Emil Lundin" und „Karl Axel Mikael Mårtensson" starteten mit „Reverorum Ib Malacht" im Jahre 2005 als Teil der schwedischen „Anti-Cosmic" Black Metal Gemeinde (also quasi als Kollegen von Arckanums „Shamaata"), brachten bis 2009 drei Demos heraus, konvertierten dann zum Katholizismus (!!!), 2011 stand dann der erste Longplayer „Urkaos" (welches ich leider (noch) nicht kenne) an und jetzt gibt Nachschub mit „De Mysteriis Dom Christi". Der Albumtitel ist definitiv ein Hommage an Mayhem, ihren Stil nennt die Band mittlerweile "Roman Catholic Black Metal.", was immer das auch sein soll...

Kommen wir aber zur Musik und die ist absolut faszinierend!!! Die beiden Karls haben eine unglaublich intensive, mystisch/mysteriöse Klangwelt erschaffen, die einen hypnotischen Sog auf den Hörer ausübt. Bitterbös ausgekotzter Black Metal trifft auf Ambient-Soundcollagen, verzerrte Sprache, futuristischen Industrial, aber auch auf sphärische Keyboard-Klänge und gregorianische Chöre. Erstaunlicherweise passt dieser wilde Mix extrem gut zusammen und öffnet ein Tor in einen fremden Kosmos. Ich habe keine Ahnung, worüber die Texte handeln, rein von der Musik ausgehend kann ich persönlich überhaupt keinen Unterschied zwischen dieser katholisch beeinflussten Mucke und satanischem Black Metal feststellen.

Was leider ein kleiner Minuspunkt bei diesem herrlich kranken Werk ist, ist der extrem miese Sound. Dank der unglaublichen, angsteinflößenden Atmosphäre ist man bereit, dieses zu akzeptieren, aber wie geil wäre dieses Album, wenn die Produktion auch noch stimmen würde.

„De Mysteriis Dom Christi" ist ein irrsinniger Trip, eine Gradwanderung zwischen Wahnsinn und Schönheit. Man hat das Gefühl, einem uralten Ritual beizuwohnen und zumindest meine Wenigkeit ist von dem Album volle Lotte fasziniert! Unbedingt mal reinhören!!!

Christian Hemmer

XXL-WertungXL-1

Tracklist:

1. Credo
2. Domini est Terra
3. Bre'shith
4. The Chaos Was Created Out of Nothing
5. Voûtós-estin O-yiós-mou
6. Nw thänthidh
7. Säle ärw andelike fatighe
8. O Ignee Spiritus
9. Sela
10. wayhi binsoa'
11. Hwar Christen Människia / wayyeshæv

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Begerith - A.D.A.M.

begerith2xxl

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Meyhnach - Non Omnis Moriar

Meyhnach Non Omnis Moriar CD DIGIPAK 63142 1

A Pale December - The Shrine of Primal Fire

A Pale Decemberxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang