.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsP-RPuteraeon - The Crawling Chaos

Revocation - Deathless

Revocation-DeathlessLabel: Metal Blade Records

Spielzeit: 48:35 Min.

Genre: Technical Death Metal/ Thrash Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Das seit 2006 lärmende Deaththrash-Kommando Revocation aus Bosten im US-Bundesstaat Massachusetts präsentiert seinen fünften Longplayer 'Deathless' unter neuer Flagge (Metal Blade), welcher um einiges eingängiger erscheint als die selbstbetitelte letzt Scheibe. Besagte Platte war beileibe nicht schlecht, hatte jedoch das Potenzial, den Hörer beizeiten zu überfordern und wirkte zudem ein wenig so, als ob die Musiker um Sänger und Gitarrist David Davidson (Kultname!) schlicht mit ihren nicht unerheblichen spielerischen Fähigkeiten angeben wollten. Auf 'Deathless' jedenfalls funktioniert die Melange aus progressivem Death Metal und schnellem modernen Thrash Metal wesentlich besser; man hat sogar den einen oder anderen Hit im Gepäck, beispielsweise das Titelstück oder das groovigere und sehr verspielte 'The Blackest Reaches'. Davidson singt, shoutet, growlt und keift, bis die Stimmbänder bluten; dabei spielt er seine Gitarre mit sehr viel Hingabe und gibt das eine oder andere Solo zum Besten. Auch seine drei Mitstreiter sind versierte Musiker und liefern ihrerseits eine reife Leistung ab. Streckenweise erinnern die vertrackteren schnellen Stücke an Meshuggah und sollten Fans dieser schwedischen Kapelle durchaus zusagen.
Gut ist auch die Produktion, welche die Mucke des Quartetts gut in Szene setzt, aber nicht zu steril ist, wie dies bei Releases anderer Bands mittlerweile leider häufig vorkommt.
Ein paar Worte zu dem Cover muss ich noch loswerden: Man sieht eine Art Portal in einer in Blau gehaltenen Endzeitwelt, das einen Haufen Skelette wie ein Staubsauger aufsaugt. In Kombination mit dem Titel wirkt das Bild fast komisch und verstörend zugleich. Daher verleihe ich der Zeichnung den Titel 'obskurstes Plattencover des Jahres'. Herzlichen Glückwunsch.

Insgesamt ist 'Deathless' ein schönes Stück Musik geworden: progressiv und verspielt einerseits, brutal und dennoch melodisch andererseits. Daher beide Daumen nach oben!

Kai Ellermann

XXL-WertungXL-1

Tracklisting:

01. A Debt Owed to the Grave
02. Deathless
03. Labyrinth of Eyes
04. Madness Opus
05. Scorched Earth Policy
06. The Blackest Reaches
07. The Fix
08. United Helotry
09. Apex
10. Witch Trials

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Meyhnach - Non Omnis Moriar

Meyhnach Non Omnis Moriar CD DIGIPAK 63142 1

A Pale December - The Shrine of Primal Fire

A Pale Decemberxxl

Untervoid – Untervoid

Untervoidxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang